Kategorie: Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub

Montag, 21. August 2017 von pr-gateway

Im Herbst legt das Südtiroler Eggental den Fokus auf regionale Schmankerl

Wild- und Waldwochen: Kulinarischer Herbst im Eggental

(Bildquelle: Eggental Tourismus)

Bei den „Wild- und Waldwochen“ vom 23. September bis 8. Oktober dreht sich alles um das Beste aus dem Latemarforst. In 10 Restaurants und Gastbetrieben kommen neben heimischem Wildfleisch auch frisch geerntete Kräuter, Beeren und Pilze aus einem der schönsten Fichtenhochwälder Europas auf die Teller. Neben den Gaumenfreuden stehen geführte Wald-Wanderungen, ein Besuch des Sägewerks Latemar und Wildbeobachtungen auf dem Programm. Sieben Übernachtungen mit Halbpension und drei geführten Wanderungen inklusive Marende gibt es ab 356 Euro pro Person im
3-Sterne-Hotel. www.eggental.com

„Gerade der Herbst mit seiner Fülle an sommerreifen Früchten, Beeren, Kräutern und Pilzen liefert die gesunden, natürlichen Zutaten für schmackhafte Wildvariationen“, erklärt Helene Thaler von Eggental Tourismus. „Ein weiteres Augenmerk bei unserem Angebot legen wir auf die Besonderheiten des Latemarforstes inmitten des Unesco-Welterbe der Dolomiten.“ Hier finden die Nadelbäume ideale Bedingungen, werden bis zu 45 Meter hoch und erreichen ein Alter von bis zu 250 Jahren. Besonders bei Instrumentenbauern begehrt: Die seltene „Haselfichte“ mit ihrer besonderen Holzstruktur.
Unter dem Motto „Sägewerk früher und heute“ gibt es eine leichte geführte Wanderung inklusive Führung zum Sägewerk Latemar, in dem das Holz verarbeitet wird, sowie zur alten Wasser betriebenen „Tischler Säge“ in Welschnofen. Bei den Touren durch den Forst stehen der soziale und wirtschaftliche Aspekt des Waldes, bzw. das Thema „Wild und Wald erleben“ mit dem Waldpädagogen im Fokus.

Über das Eggental
Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. Wanderer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv 530 Kilometer markierter Wege zur Auswahl. Unter besonderem Schutz stehen die Naturparks Schlern-Rosengarten und die Bletterbachschlucht. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben – der Strom für die Liftanlagen kommt von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche.

Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. Wanderer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv 530 Kilometer markierter Wege zur Auswahl. Unter besonderem Schutz stehen die Naturparks Schlern-Rosengarten und die Bletterbachschlucht. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben – der Strom für die Liftanlagen kommt von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche.

Firmenkontakt
Eggental Tourismus
Helene Thaler
Dolomitenstraße 4
I-39056 Welschnofen
0039/0471/619500
info@eggental.com
http://www.eggental.com

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51
82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , ,

Montag, 21. August 2017 von pr-gateway

Handwerk Erlebnisroute in der GrimmHeimat

Tradition trifft auf Moderne

Handwerk Erlebnisroute in der GrimmHeimat Nordhessen (Bildquelle: epr/Erlebnisregion Mittleres Fuldatal e.V.)

Die Digitalisierung hat unser Leben fest im Griff – kaum ein Bereich unseres Alltags kommt ohne Internet aus. Das ist oft praktisch und spart Zeit, trotzdem sehnen sich viele Menschen nach einem Ausgleich und besinnen sich verstärkt auf handwerkliche Traditionen. Denn wer weiß heutzutage noch, wie ein Korb geflochten, Brot gebacken oder ein Stuhl gezimmert wird?

In der Erlebnisregion Mittleres Fuldatal in der GrimmHeimat Nordhessen können Interessierte in vielen traditionellen Handwerksbetrieben einmal selbst sehen und erleben, wie erfahrene Bäcker, Schreiner oder Sattler mit großer Hingabe ihre Profession betreiben. Die Handwerk Erlebnisroute hat in Rotenburg und den umliegenden Orten insgesamt 27 Stationen. Mit dabei ist zum Beispiel die Sterkelshäuser Korbflechterei, in der Horst Pfetzing traditionelle Formen ebenso wie moderne Korbmöbel und ausgefallene Dekoartikel für drinnen und draußen eigenhändig hergestellt. In Wildeck-Raßdorf fertigt Sattlermeister Helge Hänning nicht nur exklusive Ledersättel, sondern restauriert Lederwaren aller Art. Ein Besuch bei Monika Rehs und Ute Kern, den Berglandkräuter-Frauen, ist nicht nur für die Nase ein Genuss: Tee- und Gewürzkräuter werden hier zu wohlschmeckenden Mischungen verarbeitet. Einblicke in die Arbeit eines Krippenbauers, in das Schuhmacherhandwerk oder Verkostungen von Eis und Marmeladen runden das Angebot der Handwerk Erlebnisroute ab.

Die Tourist-Information Rotenburg an der Fulda hat interessante Pauschalangebote zusammengestellt – von Einzel- über Gruppentouren bis hin zu Themenschwerpunkten. Eine auto- sowie eine barrierefreie Tour steht ebenfalls zur Verfügung. Natürlich können die teilnehmenden Betriebe auch auf eigene Faust besucht werden, dann empfiehlt sich eine telefonische Terminabsprache. Weitere Informationen rund um die Tour und die teilnehmenden Betriebe finden Interessierte unter www.handwerkerlebnisroute.de

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , ,

Montag, 21. August 2017 von pr-gateway

Die neue Website von Bett+Bike ist online

Mit Bett+Bike hat es sich der ADFC zum Ziel gemacht, Radreisenden einen perfekten Urlaub zu ermöglichen. Auf der Seite www.bettundbike.de finden Radler Informationen rund um den Urlaub auf zwei Rädern: Von fahrradfreundlichen Unterkünften über Vorschläge zu Radtouren bis zu allgemeinen Inspirationen und Ideen für Fahrradreisen – die Seite ist eine echte Schatztruhe für Leute, die Lust auf aktive Erholung haben. Zusätzlich bietet die Seite nützliche Tipps für die Planung und Organisation der Radreise. Die gelisteten Unterkünfte sind so verschieden und zahlreich, dass für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei ist. Egal, ob Sie sportlich Rad fahren und spezifische Wünsche an Ihre Unterkunft haben, Fan von gemütlichem Urlaub im rustikalen Hotel mit entspannten Tagestouren sind oder ob Sie gern unabhängig reisen und einfach nach geeigneten Campingplätzen auf Ihrer Route Ausschau halten – bei Bett+Bike finden Sie ganz sicher die passende Unterkunft.

Ab sofort ist die neu gestaltete Webseite online und bietet neben einem modernen Design und stimmungsvollen Fotos auch optimierte Suchmasken mit denen die individuelle Urlaubsplanung praktisch und zielgerichtet funktioniert. Einem perfekt auf Sie zugeschnittenen Radurlaub steht also nichts mehr im Wege.

Schauen Sie doch einfach einmal auf der neuen Seite vorbei und lassen sich inspirieren.

Wir konzipieren und gestalten Kommunikationsstrategien und Designlösungen für Ihr Unternehmen. Dabei legen wir großen Wert auf Individualität, damit sich Ihr Projekt von der Masse abhebt. Eine enge und ehrliche Zusammenarbeit mit Ihnen als Kunden bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Projekt.

Kontakt
april agentur GbR
Benjamin Blust
Stierstraße 8
12159 Berlin
03029030031
stump@aprilagentur.de
http://aprilagentur.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , ,

Montag, 21. August 2017 von pr-gateway

Welche Ratschläge Urlaubern wirklich helfen

"Im Check: Gängige Gesundheits-Tipps für Fernreisen" - Verbraucherinformation der ERV

Es gibt viele Tipps, um auf Reisen gesund zu bleiben.
Quelle: ERGO Group

Asien, Südamerika oder die Karibik: Je ferner das Reiseziel, desto zahlreicher die Gesundheits-Tipps, die Urlauber mit auf den Weg bekommen. Denn ungewohnte Temperaturen, exotisches Essen oder einfache Hygieneverhältnisse können für den gemeinen Mitteleuropäer eine Herausforderung sein. Was Gesundheitstipps wie „Zähneputzen nur mit Mineralwasser“, „Citronella gegen Mücken“ oder „Solariumbräune gegen Sonnenbrand“ in der Praxis bringen, weiß Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV.

Leitungswasser vermeiden

Wer in tropische Länder reist, hört oft den Rat: „Cook it, boil it, peel it or forget it (koch es, brat‘ es, schäl‘ es oder vergiss es)“. Was bedeutet das für Reisende? „Wer nicht an Reisedurchfall erkranken möchte, sollte in Ländern mit einfachen Hygieneverhältnissen kein Leitungswasser trinken und auf Lebensmittel verzichten, die mit Leitungswasser in Berührung gekommen sein könnten. Das gilt zum Beispiel für Salate oder Obst, das nicht schälbar ist“, so Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV. Der Grund: Das Wasser kann Keime enthalten, die für den deutschen Magen ungewohnt sind. Selbst in Hotelanlagen ist es ratsam, vorsichtig zu sein. So empfiehlt es sich beispielsweise auch beim abendlichen tropischen Cocktail nachzufragen, ob die darin enthaltenen Eiswürfel aus Leitungswasser gemacht sind. Wer besonders sicher sein möchte, sollte auch die Zähne nur mit Mineralwasser putzen. In vielen Hotels stehen die Flaschen bereits im Badezimmer für die Gäste bereit. „Wenn Trinkwasser schwer erhältlich ist, können Reisende das Wasser auch durch Abkochen oder chemische Desinfektion selbst reinigen. Entsprechende Tabletten zur Wasseraufbereitung gibt es in Geschäften für Reisebedarf und in Apotheken“, ergänzt die Reiseexpertin der ERV.

Einheimische Küche

Nicht nur das Leitungswasser, auch zubereitete Speisen können zu Magen-Darm-Problemen führen. Wer glaubt, was Einheimische essen, sei auch für ihn selbst gut, liegt manchmal falsch. „Das kann zum einen am ungewohnten oder sehr scharfen Essen liegen. Aber auch daran, dass in fernen Ländern andere Viren und Bakterien verbreitet sind als hierzulande“, erklärt Birgit Dreyer. Nehmen Touristen sie mit der Nahrung auf, erkennt das Immunsystem sie oft nicht und die Darmflora gerät aus dem Gleichgewicht.

Was hilft gegen Montezumas Rache?

Wen der Reisedurchfall heimgesucht hat, dem helfen nach landläufiger Meinung Cola und Salzstangen. Das ist tatsächlich richtig, wenn auch mit Einschränkungen. Der Körper erhält Kohlenhydrate und Elektrolyte, der Wasser- und Salzhaushalt wird ausgeglichen. Die Cola sollte allerdings im Verhältnis 1:1 verdünnt sein, weil ansonsten der Zucker- und Koffeingehalt zu hoch sind, um hilfreich zu sein. „Besser geeignet sind aber sogenannte Rehydratationslösungen. Sie sind in Apotheken erhältlich“, so die ERV Expertin.

Citronella und Vitamin B gegen Mücken

Während Mückenstiche in Deutschland meist nur ein unangenehmes Jucken zur Folge haben, können sie in Afrika, Amerika oder Asien gefährliche Krankheiten mit sich bringen, wie zum Beispiel Malaria oder Gelbfieber. Reisende sollten sich also gut vor Mücken schützen. Den Rat, zu diesem Zweck pflanzliche Mittel wie Citronella oder Vitamin B-Präparate zu verwenden, sollten sie dabei besser nicht beherzigen. Dazu die ERV Reiseexpertin: „Citronella duftet zwar angenehmer als viele Mückenmittel, hält Moskitos aber nur sehr kurzfristig fern. Und für die Behauptung, dass Vitamin B vor Mücken schützt, gibt es bisher keine wissenschaftlichen Belege.“ Wirklich hilfreich sind Mückenmittel mit dem Wirkstoff DEET (Diethylmethylbenzamid/toluamid). Dabei gilt: Je höher die Konzentration von DEET, desto länger bietet das Mittel einen wirksamen Schutz. Für Reisen in die Tropen empfiehlt beispielsweise das Centrum für Reisemedizin ( www.crm.de) Repellents mit einer Konzentration von mindestens 30 Prozent DEET. Allerdings sollten Reisende diesen Wirkstoff nicht auf empfindliche oder geschädigte Hautstellen auftragen. Hier hilft dann nur, sich mit langärmeligen Oberteilen und Hosen zu schützen.

Mit Solariumbräune in die Sonne?

Je südlicher der Urlaubsort, desto intensiver die Sonnenstrahlung. Wer beispielsweise in Brasilien, Ecuador oder Kenia am Strand Sonne tanken möchte, dessen Haut ist einer UV-Strahlung ausgesetzt, die zwei- bis dreimal so hoch ist wie in Deutschland. Zudem reflektiert das Meer die Strahlen, was deren Wirkung noch verstärkt. Heftige Sonnenbrände sind oft das Ergebnis der ersten Urlaubstage. Deshalb erhalten viele Urlauber den Tipp, die Haut schon vor Abflug im Solarium vorzubräunen. Hilft das? „Ich empfehle Reisenden eher, die ersten Tage an einem Schattenplatz zu verbringen, gut eingecremt mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor“, so Birgit Dreyer. So kann sich die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. In Solarien kommen hauptsächlich UVA-Strahlen zum Einsatz. Dadurch erhält die Haut zwar schnell Farbe, auch „Sofortpigmentierung“ genannt. Damit sie jedoch wirksam gegen Sonnenstrahlen geschützt ist, muss sich die Hornhaut verdicken. Und dafür sind die UVB-Strahlen zuständig. Durch Geräte mit UVB-Strahlung, die es in einigen Solarien gibt, verlängert sich die Eigenschutzzeit der Haut. Natürlich ist trotzdem ein ausreichender Sonnenschutz für die Haut unerlässlich. Zu viele Besuche im Solarium lassen die Haut zudem frühzeitig altern und erhöhen das Hautkrebsrisiko. Für den Fall der Fälle sollte auf Fernreisen immer eine Reisekrankenversicherung mit im Gepäck sein. Dazu raten auch Verbraucherschützer, denn die ärztliche Behandlung im Ausland kann teuer werden.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.561

Weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , , , , , , , , ,

Montag, 21. August 2017 von pr-gateway

Zu Fuß unterwegs auf dem Hümmlinger Pilgerweg

Es muss nicht immer Santiago sein

Die Weidenkirche in Börger schließt allmählich das Gewölbe über dem Altar und den Bänken. (Bildquelle: Naturpark Hümmling)

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“ – diese Weisheit kannte schon Johann Wolfgang von Goethe. Gemäß diesem Motto machen sich jedes Jahr viele Menschen rund um den Globus auf den Weg – allein auf dem den Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien pilgern jährlich mehr als eine viertel Million Menschen.

Doch es gibt näherliegende Alternativen: Der seit 2008 bestehende Hümmlinger Pilgerweg erstreckt sich auf acht Etappen und 92 Kilometern durch den Naturpark Hümmling im Emsland. Als Rundweg angelegt, entdecken Pilger auf ihrer Reise durch die abwechslungsreiche Natur des Hümmlings – Moor und Heide, Wald und offene Flur, Flüsse und Stillgewässer – Sehenswürdigkeiten wie Schloss Clemenswerth in Sögel oder den Bibelgarten Werlte sowie Großsteingräber und Kirchen. Auf Findlingen, die auch den Weg weisen, sind zum Nachdenken anregende Sinnsprüche angebracht. Als Nahrung für Geist und Seele sind sie zentraler Bestandteil des Hümmlinger Pilgerweges. Ein Highlight ist die Weidenkirche in Börger: 2013 angelegt, schließt sich allmählich das Gewölbe über dem Altar und über den Bänken, sodass Besucher sich zugleich wie in einer Kirche und wie in der Natur fühlen können.

6000 Pilger jährlich

Der Verein Hümmlinger Pilgerweg e.V., der sich der Pflege und Weiterentwicklung des Rundweges widmet, bietet geführte Touren wie das viertägige „Pilgern und Faulenzen“ an und organisiert Veranstaltungen, zum Beispiel „Frauen- oder Männerpilgern“ oder „Pilgern im Advent“. Mittlerweile ist der Hümmlinger Pilgerweg ein überregional bekannter Wanderweg, den über 6.000 Wanderer pro Jahr nutzen. Ziel des Naturpark Hümmling ist es, weitere Rundwanderwege anzulegen; die zwischen fünf und 20 Kilometer langen Strecken sollen die typischen Lebensräume des Naturparks erlebbar machen. Weitere Infos unter Naturpark Hümmling e.V., Ordeniederung 2, 49716 Meppen, Tel. 05931-442288, naturpark@huemmling.de, www.huemmling.de und www.huemmlinger-pilgerweg.de

Über das Emsland
Das Emsland erstreckt sich über 2.880 Quadratkilometer von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig größer als das Bundesland Saarland. Rund 1.000.000 Urlauber verzeichnet die Emsland Touristik jährlich, die meisten von ihnen sind Radwandertouristen und Familien. Der Landkreis bietet mit über 3.500 Kilometern ein ausgeprägtes Radwegenetz entlang der Flussläufe von Ems und Hase, Moore und Wälder, aber auch zahlreiche Bauern- und Ferienhöfe, die als besonders familienfreundlich zertifiziert sind.

Firmenkontakt
Emsland Touristik
Martina Alfers
Ordeniederung 2
49716 Meppen
05931/442266
info@emsland.com
http://www.emsland.com

Pressekontakt
ReComPR
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 216320
emsland@recompr.de
http://www.recompr.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub

Montag, 21. August 2017 von pr-gateway

ARAG Experten warnen vor Urlaubsandenken, die gegen den Artenschutz verstoßen.

Artengeschützte Mitbringsel

Der Zoll und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) weisen Urlaubsheimkehrer auf die nationalen und internationalen Regelungen zum Artenschutz hin, um die Einfuhr von geschützten Pflanzen- und Tierarten zu unterbinden. Hierbei handelt es sich zumeist um Mitbringsel aus dem Ausland, die Touristen einführen, ohne sich der Bestimmungen über den Artenschutz bewusst zu sein. Um hohe Strafgelder zu vermeiden, raten ARAG Experten dazu, vor dem Urlaub Erkundigungen über den Schutz verschiedener Pflanzen und Tiere einzuholen.

Streng geschützt
Jedes Jahr beschlagnahmt der Zoll an deutschen Flughäfen Mitbringsel, die unter das in den 70er Jahren beschlossene Washingtoner Artenschutzübereinkommen fallen. Damit will man dem weltweiten Artenschwund, der auch durch Massentourismus und Fernreisetrend stetig zugenommen hat, Einhalt gebieten. Weltweit stehen derzeit ungefähr 5.600 Tier- und 30.000 Pflanzenarten auf der Liste des Artenschutzes und sind damit „streng“ oder „besonders“ geschützt.

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe
Während die „bewussten“ Straftäter, also Händler, die zum Beispiel Elfenbein nach Europa importieren, nur einen kleinen Teil der Straftäter ausmachen, sind es oft unwissende Touristen, die die hohen Geldstrafen für die Einfuhr von geschützten Arten bezahlen müssen. Denn obwohl man etwa ein Tierskelett in Afrika öffentlich auf einem Markt erstanden hat, kann es dennoch sein, dass dieses unter das Artenschutzgesetz fällt und demnach in Deutschland eine hohe Geldbuße fällig wird. Dass der Tourist das illegale Mitbringsel am Zoll abgeben muss, versteht sich von selbst. Auch Gegenstände, die augenscheinlich nichts mit dem Aussterben oder der Quälerei von Tieren zu tun haben, können dem Reisenden zum Verhängnis werden: Für die Gewinnung von Kleidungsstücken aus Shahtoosh-Wolle beispielsweise müssen Antilopen nicht geschoren, sondern geschlachtet werden.

Fauna und Flora
Während vielen Deutschen bekannt ist, dass etwa das heimische „Edelweiß“ unter Naturschutz steht, sieht das im Ausland schon ganz anders aus. Manche Sachen dürfen eingeführt werden, wenn man deren legalen Erwerb beweisen kann. Um Bußgeldern und einer möglichen Anzeige zu entgehen, sollten sich Urlauber immer zuerst erkundigen, ob das Mitbringsel ihrer Wahl nicht gegen den Artenschutz verstößt. Hierzu liefern der Internetauftritt des deutschen Zolls und des BfN Informationen. Unter www.wisia.de finden Sie eine Auflistung des BfN aller Tier- und Pflanzenarten, die unter die Artenschutzbestimmung fallen.

Download des Textes unter:
http://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/reise-und-freizeit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , ,

Freitag, 18. August 2017 von pr-gateway

TTPCG schickt Verliebte in den Weltraum

Mit TTPCG ins Weltall

Cheyenne WY 82001, 18.08.2017 – Die US-Unternehmensgruppe Tim Taylor Partner Computer Group war schon immer Visionär. So hat beispielsweise schon 1982 diese Partnervermittlung lange vor dem Start des Internet die wissenschaftliche Matching Methode in die Partnervermittlung eingeführt. Und mit sehr grossen Erfolgen in mehr als 35 Jahren. Heute arbeiten einige Wettbewerber mit ähnlichen Methoden. Allerdings hat Tim Taylor einen Vorsprung an Erfahrung, den kein anderer Anbieter jemals aufholen kann.

Digitale oder lieber klassische Partnervermittlung?

Am besten ist es, die Vorteile beider Arten zu nutzen und die Nachteile dabei einfach links liegen zu lassen. Das ist tatsächlich möglich. Schon 1999 hat Tim Taylor die speziellen Vorteile beider Partnervermittlungsarten verbunden und Nachteile ausgeschlossen zum Nutzen der Tim Taylor Kunden und der Tim Taylor Franchisenehmer. Fakeprofile sind bei Tim Taylors Partner Computer Gruppe nicht möglich, da alle Mitglieder persönlich bekannt sind. Die Sehnsüchte in Sachen Partnerwünsche nehmen Tim Taylor Singleberater beim neuen Mitglied persönlich auf und übermitteln die Daten online an das Mutterhaus in den USA, von wo die Vermittlung innerhalb Minuten startet. Schneller und kostengünstiger, wie bei jeder vergleichbaren Singlebörse oder Partnervermittlung. Dazu steht das hauseigene Customer Team täglich an 24 Stunden bereit, um Hilfestellungen in Sachen Partnerglück geben zu können.

Tim Taylor Partner Computer Group die aussergewöhnlichste Partnervermittlung der Welt

Seit dem Start-up der Tim Taylor Partner Computer Group im Jahr 1981 hat diese Partnervermittlung immer eine Vorreiter Rolle inne gehabt. Es wurden Innovationen eingeführt, deren Vorteile Wettbewerber erst Jahre später erkannt und übernommen haben wie Bonusprämien, Gewinnspiele, extrem günstige Preise, authentische Werbung und so einiges mehr.

2018 geht“s mit Tim Taylor in den Weltraum

Mehr als 40 Jahre ist es her, dass die Apollo-17-Mission der US-Raumfahrtbehörde NASA den Mond erreichte. Es war der bislang letzte bemannte Raumflug zu dem Erdtrabanten. Nun möchten innovative US-Unternehmen es Touristen ermöglichen, ab dem Jahr 2018 zahlende Touristen um den Mond zu fliegen. Die Mission bietet Menschen die Gelegenheit, schneller und weiter in das Sonnensystem zu reisen als jemals zuvor. Die Mondreise der Privatzahler wird damit zur bislang weitesten Weltraumfahrt von Menschen überhaupt. Reisen ins All – dieser Gedanke beflügelt die Menschen seit Langem. Zeitnah startet im Rahmen einer Aktion die Verlosung unter allen Mitgliedern der TTPCG, die ihr Partnerglück gefunden haben, für eine Reise mit dem Partner in den Weltraum. In diesem Paket für zwei ist die Reise in die USA (falls die Glücklichen in einem anderen Ländermarkt wohnen), inklusive Hotelübernachtungen in den USA und Vollverpflegung enthalten. Inklusive einem Training, das drei Tage vor dem Abflug stattfinden wird. Darin enthalten ist ein Zentrifugen- und ein Schwerelosigkeitstraining bis hin zu einem Medical Check vor Ort – und der Flug ins Weltall selbstverständlich. Es findet zuvor ein Parabelflug statt. Dabei fliegt das Flugzeug in sehr grosser Höhe mehrere Parabeln, so dass das Tim Taylor Glückspaar ständig bis zu 30 Sekunden schwerelos ist.

Was ist der besondere Kick dieses Fluges in das Weltall?

Sicher ein Highlight wird die Startphase sein, wenn das Tim Taylor Glückspaar in die Sitze gepresst wird. Das zweite Highlight ist die Schwerelosigkeit und nicht zu vergessen der Blick ins All, in den schwarzen Himmel. Mehr dazu erfahren Sie demnächst. Achten Sie auf die Pressemeldungen der Tim Taylor Partner Computer Group.

Sie haben einen Pressebericht der Journalistin Jacqueline Etessami aus Cheyenne, WY 82001 USA gelesen. Vielen Dank dafür.

TTPCM ist ein noch junges Unternehmen. Von der Konzernmutter TTPCG Inc. USA im Jahr 2003 gegründet, startete das Team mit acht Mitarbeitern. Marken schaffen Begehrlichkeiten und fördern so den Umsatz. Mit einem ganzheitlichen Marketingkonzept schaffte das Tim Talor Team die Grundlage für die Marke TTPCG und die Vermarktungsstrategie. Heute sind in vier Ländern 93 Marketingmacher für TTPCM LLC USA und TTPCM Ltd. Europe am Werk.

Firmenkontakt
Tim Taylor Partner Computer Marketing
Harry Baker
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com

Pressekontakt
Tim Taylor Partner Computer Marketing
Karlheinz Möller
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , , ,

Donnerstag, 17. August 2017 von pr-gateway

Romantik pur rund um den Schlosspark Nymphenburg

Ein Münchner Hotel zum Verlieben

Der Laimer Hof liegt in unmittelbarer Nähe des romantischen Schlossparks Nymphenburg. (Bildquelle: epr/Laimer Hof)

(epr) Ob frisch verliebt, für die Flitterwochen oder einfach mal ein Wochenende in trauter Zweisamkeit – in München gibt es viele romantische Ecken zu entdecken. Die wunderschöne Parkanlage rund um das Schloss Nymphenburg ist einer der Hot Spots für Hochzeitspaare, um Hand in Hand spazieren zu gehen, ein Gläschen Wein zu trinken, wenn die Sonne hinter dem Schloss untergeht, oder ein Liebesbekenntnis in einem der versteckten Pavillons zu flüstern – überall liegt Liebe in der Luft! Keine fünf Gehminuten vom Schlosspark entfernt, befindet sich auch die passende Unterkunft für alle, die mal wieder Zeit zu zweit verbringen möchten: der Laimer Hof.

Hier beginnt der Tag mit einem ausgedehnten leckeren Frühstück und endet in einem der gemütlichen Zimmer mit kuscheligen Betten, wobei die romantischen Turmzimmer bei Paaren ganz besonders beliebt sind! Die junge Hoteliersfamilie liest den Gästen die Wünsche von den Augen ab und bietet einen Service, der mit einem 5-Sterne-Haus locker mithalten kann. Für die Gäste bedeutet dies: zurücklehnen und genießen! Denn romantische Momente wie diese sind kostbar – im Laimer Hof aber absolut bezahlbar! Bei tripadvisor® belegt das kleine Schlosshotel nicht ohne Grund Platz 1 in München. Mehr unter www.laimerhof.de

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , ,

Donnerstag, 17. August 2017 von pr-gateway

Die Krimmler Wasserfälle sind ein anerkanntes natürliches Heilmittel

Aufatmen in Österreichs Natur

Der wahrscheinlich schönste Therapieplatz: die Krimmler Wasserfälle. (Bildquelle: epr/Hohe Tauern Health)

(epr) Jetzt fliegen sie wieder, die Birken-, Buchen- und Gräserpollen. Allergikern bescheren sie tränende Augen, triefende Nasen und oft auch Husten oder allergisches Asthma. Ein Urlaub fernab der Quälgeister, im Reizklima des Gebirges, verschafft meist Linderung. Der österreichische Ort Krimml im Salzburger Nationalpark Hohe Tauern bietet mit den größten Wasserfällen Europas aber nicht nur ein unvergessliches Naturschauspiel, sondern diese haben, wissenschaftlich belegt, heilende Effekte auf die Atemwege.

Ein Wasserfall als Therapie
Klinische Studien zeigen, dass die Krimmler Wasserfälle ein nachhaltiges, natürliches Heilmittel für Allergien im Allgemeinen und allergisches Asthma im Besonderen sind. Dafür verantwortlich ist der einzigartige Sprühnebel in der Nähe der Wasserfälle, der beim Aufprall des Wassers auf den Felsen entsteht. Er besteht aus Tropfen, die circa 200-mal kleiner sind als die eines Asthmasprays. Sie können deshalb besonders tief in die Atemwege vordringen und ihre Wirkung entfalten. Die Folge: Allergie- und Asthma-Beschwerden verringern sich nachhaltig, die Lungenfunktion verbessert sich, die allergische Atemwegsentzündung reduziert sich und das Immunsystem findet seine Balance wieder. Das tut auch gesunden Personen gut und wurde wissenschaftlich von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg nachgewiesen.

Heute sind die Krimmler Wasserfälle ein offiziell anerkanntes natürliches Heilmittel. Insbesondere für Menschen mit Asthma und Allergien bietet sich in der Zeit vom 15. Mai bis 30. September 2017 die natürliche Aerosol-Inhalations-Therapie der Gesundheitsinitiative Hohe Tauern Health an. Herzstück der Behandlung ist der tägliche, einstündige Aufenthalt am Fuße der Krimmler Wasserfälle. Ein Team aus Ärzten, Physio- und Phythotherapeuten sowie einer Molekularbiologin stellt sicher, dass es den Gästen während ihres Aufenthalts an nichts fehlt. Besonders erfreulich: Bei entsprechender medizinischer Voraussetzung können die Hohe Tauern Health Therapieangebote durch deutsche Krankenkassen bezuschusst werden! Doch auch für gesunde Menschen sind die „atem-berauschenden“ Wasserfälle von Krimml stets eine Reise wert. Weitere Informationen unter www.hohe-tauern-health.at sowie telefonisch unter 0043 6564 7202-0.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , , ,

Donnerstag, 17. August 2017 von pr-gateway

Auf den Spuren Martin Luthers - Göbel Hotels in Eisenach und Mühlhausen bieten Luther-Jubiläums-Arrangements

Brauhaus zum Löwen (Bildquelle: Göbel Hotelgruppe)

Willingen, August 2017 – Am 31. Oktober 1517, also vor fast genau 500 Jahren, veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses. Der berühmte Thesenanschlag Luthers an die Tür der Wittenberger Schlosskirche bildete den Auftakt zur Reformation, einem der zentralen Ereignisse der europäischen Geschichte. Martin Luther hat in seinem Leben in vielen Städten gewirkt und seine Spuren hinterlassen, so auch in Eisenach und Mühlhausen. In beiden Städten bieten die Göbels Hotels Arrangements anlässlich des Luther-Jubiläums an. Wer mehr über den bedeutenden Reformator erfahren möchte, kann sich auf eine interessante Begegnung freuen, denn beide Städte, so wie auch alle anderen Städte in denen Luther war, feiern noch bis zum Ende des Jahres das 500-jährige Jubiläum der Reformation mit vielen Veranstaltungen.

Eisenach wird bis heute von seinem berühmtesten Wahrzeichen, der über der Stadt liegenden Wartburg geprägt. Beide, die Stadt wie ihre Burg, sind wichtige Stationen in Martin Luthers Lebensgeschichte. Nach seiner Inhaftierung lebte er als „Junker Jörg“ auf der Wartburg. Die zehn Monate auf der Wartburg wusste der Theologe gut zu nutzen: Er übersetzte das Neue Testament aus dem Griechischen erstmals komplett ins Deutsche. Noch bis zum 05. November 2017 können sich Interessierte die Ausstellung „Luther und die Deutschen“ auf der Wartburg anschauen. Die Ausstellung beleuchtet prägende reformatorische Leitmotive und zeigt dabei wie jede Epoche deutscher Geschichte ihr ganz eigenes Lutherbild prägte.
Eisenach lädt zudem zu einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ein. Das ganze Jahr über finden Konzerte unterschiedlichster Art statt. Tipps und Tickets bekommt man z. B. bei der Eisenacher Tourist-Information.
Das Lutherhaus in Eisenach bietet vom 01. September bis zum 27. Oktober eine Sonderausstellung mit dem Thema „Die Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses“. Sehr zu empfehlen ist der Luther-Erlebnispfad. Der 950 m lange Weg gestaltet sich steil und anstrengend, aber lohnenswert.
Eindrucksvolle biografische Bilder, Denksprüche des Reformators, sowie ein Blick auf bedeutende geschichtliche Ereignisse während Luthers Lebenszeit regen zum Betrachten, Innehalten und Nachdenken an. Los geht es beim Predigerkloster Eisenach, Ziel ist die Eselstation Wartburg. Höhepunkt im Landestheater Eisenach ist das Musical „Luther! Rebell wider Willen“, das täglich aufgeführt wird. Zu den vielfältigen Veranstaltungen gibt die Tourist-Info gern Auskunft.

Zum Übernachten ist das Göbel´s Sophienhotel ideal. Das familiengeführte 4-Sterne Hotel liegt in zentraler Lage mitten in der Stadt und bietet das Arrangement Luther-Erlebnistage an.
Mit Thüringischen Spezialitäten werden die Gäste im Restaurant „Fräulein Sophie“ verwöhnt. In der Wellness- und Beauty-Lounge kann man sich nach einem erlebnisreichen Tag entspannen und sich z.B. mit einer Massage verwöhnen lassen.
Die „Luther-Erlebnistage“ beinhalten zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, Candle-Light-Dinner im Hotel, Lutherschmaus im Eisenacher Hof, Wartburgbesichtigung mit Lutherstube sowie Stadtführung mit Besuch des Lutherhauses. Pro Person ab 195,- EUR im Doppelzimmer buchbar.
Weitere Informationen und Buchung: Göbel´s Sophien Hotel, Telefon: +49 (0)3691 / 251-0
info@sophienhotel.de, www.sophienhotel.de

Mühlhausen, die Stadt der „Revoluzzer“

Martin Luther war persönlich nie in Mühlhausen. Dass das Städtchen Mühlhausen trotzdem in der Zeit der Reformation und des Deutschen Bauernkrieges eine wichtige Rolle spielte, liegt an Thomas Müntzer. Darum steht Mühlhausen in diesem Jahr ganz im Zeichen von Thomas Müntzer, der von 1489 bis 1525 gelebt hat und ein sehr schwieriges Verhältnis zu Martin Luther hatte, denn er entwickelte eine eigenständige Theologie, die Luthers Reformprogramm radikalisierte. In der Marienkirche in der nordthüringischen Kreisstadt zeigen die städtischen Museen eine Dauerausstellung zu Leben und Wirken des Bauernführers. Die Ausstellung steht unter dem Leitwort „Luthers verstoßener Gefährte“. Sie thematisiert vor allem das angespannte Verhältnis des umstrittenen Theologen zum Wittenberger Reformator. Müntzer wurde am 27. Mai 1525 in der Nähe der ehemaligen freien Reichsstadt als Anführer des Bauernkrieges öffentlich hingerichtet.

Bis zum 31.10.2017 zeigt das Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche die Ausstellung „Luthers ungeliebte Brüder“.
Sehr informativ ist eine Führung durch Mühlhausen mit dem „Lutherfinder“. Ein Lutherfinder führt seine Gäste in die Zeit der Reformation. Mit ausgezeichneten Kenntnissen zu den Lutherorten bzw. Orten mit reformatorischer Geschichte in Mitteldeutschland erzählt er von der damaligen Zeit. Als Akteur neben Luther und als radikaler Theologe rückte Thomas Müntzer die Stadt zu Zeiten der Reformation in den Mittelpunkt deutscher Geschichte. Die Begebenheiten aus den Jahren 1524/1525 liefern umfassende Fakten für thematische Führungen. Diese werden von Lutherfinderin Ute Helbing zusammen mit der Tourist Information Mühlhausen angeboten. Themen sind der „Bauernkrieg und Reformation“ oder „Martin Luther in Mühlhausen?“. Eine tolle Erlebnisreise in die Vergangenheit!
Als Ausgangspunkt für Entdeckungen ist in Mühlhausen das 3 Sterne superior Brauhaus zum Löwen zu empfehlen. Es liegt mitten in der historischen Altstadt und hat neben komfortabel und gemütlich eingerichteten Zimmern sogar eine eigene Brauerei zu bieten. In gemütlicher Gasthaus-Atmosphäre, direkt bei den Sudkesseln, kann man dem Braumeister jede Woche an mindestens einem Tag beim Ansetzen des Sudes über die Schulter schauen. Besonders spannend sind die Brauerei-Besichtigungen, die regelmäßig angeboten werden.
Das Brauhaus zum Löwen bietet im Lutherjahr das „Luther-Arrangement“ an.
Es beinhaltet zwei Übernachtungen inklusive Halbpension, den Eintritt in die Wartburg mit Besichtigung der Lutherstube, den Eintritt in die historische Rathaushalle und den Eintritt in die Kornmarktkirche sowie weitere Leistungen. Buchbar ab 149,- EUR pro Person im Doppelzimmer.

Weitere Informationen und Buchung: Brauhaus zum Löwen, Telefon: +49 (0)3601 / 471-0,
info@brauhaus-zum-loewen.de, www.brauhaus-zum-loewen.de

Die Göbel Hotels sind ein Verbund von 13 individuell geführten Hotels. Ob man ein paar Tage allein relaxen möchten, einen Familien- oder Wellnessurlaub plant oder mit Freunden feiern möchte – in den Göbel Hotels sind die Gäste immer herzlich willkommen.
Es sind kleine Oasen der Ruhe oder der Geselligkeit in der wunderschönen Mitte Deutschlands.

Firmenkontakt
Göbel Hotels
Marion Arens
Briloner Str. 48
34508 Willingen
05632 / 922166
m.arens@goebel-hotels.de
http://www.goebel-hotels.de

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Posted in Tourismus, Kreuzfahrt und Urlaub Tagged with: , ,