Kategorie: Werbung, Druck und Kommunikation

Mittwoch, 21. Juni 2017 von pr-gateway

Fotorealistischer Digitaldruck – selbstklebend

Renoar.de präsentiert das Hafttextil POSfibre

POSfibre by renoar.de

Renoar.de ist eine Full-Service-Agentur in Regensburg. Seit 2001 entwickeln wir ausgezeichnete Lösungen für klassische und digitale Medien. Unsere Leidenschaft liegt in der Kommunikation für Handel, Industrie, Technologie und Dienstleistungen. Durch unsere langjährige Erfahrung kennen wir die richtigen Worte, um Zielgruppen zu bewegen. Wir beraten, handeln dabei kritisch und finden für Sie die optimale Lösung. Jede Herausforderung wird angenommen. Der Ursprung des Erfolgs liegt in der richtigen Zusammenarbeit. Denn ein erfolgreicher Markenauftritt ist mehr als nur Logo, Internetauftritt, Verpackungsdesign und Broschüren. Ihre Marke ist Ihr Aushängeschild schlechthin und wir präsentieren Ihnen hierfür die nötigen Ideen und ein individuelles Konzept. Der erfolgreichen Implementierung steht somit nichts mehr im Weg!

Strategie & Konzept
Heute ist das Angebot an Marketing-Maßnahmen und Kanälen beinahe grenzenlos. Wir gehen also auf die Kundenwünsche ein, verstehen die Zielgruppen und können so die Bindung zwischen Kunden und Handel optimal analysierem und stärken.
Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche: Klare Unternehmensanalyse, starke Positionierung und zielgruppenorientierte Strategien in Marketing und Vertrieb für B-to-B oder B-to-C.

Kreation
Jede Strategie funktioniert nicht ohne kreative Idee. Renoar.de steht für individuelle Kampagnen, verständliche Einzelmaßnahmen und eine zielorientierte Umsetzung.
Unser Kreativ-Team arbeitet vom ersten Scribble bis zur finalen Idee intensiv mit Ihnen zusammen. So wird garantiert, dass Ihre Wünsche und Vorstellungen miteinbezogen werden und genau so umgesetzt werden, wie sie es sich vorstellen.

Realisierung
Wir garantieren Ihnen ein perfektes Ergebnis. Jedes noch so kleine Detail zählt! Fachgetreu und termintreu – Mit renoar.de wird Ihr Auftritt zum Erlebnis.
Printmedium: Anzeigen, Flyer, Broschüren, Kataloge.
Onlinelösung: Onepager, komplexe Websites oder intelligente Onlineplattformen.
Messe: Entwicklung des Messekonzepts, praktische Messestände, Messeauftritte, Betreuung des Messebaus.

Wir sind ein zuverlässiger Partner und sorgen für Sie, für ihr effektives Marketing und für ihre zielgerichteten Werbekampagnen. Wir haben immer das Ziel vor Augen: Emotionen zeigen und dadurch Produkte und Marken erlebbar machen. Köpfchen und Fingerspitzengefühl sind gefragt. Von der Beratung bis hin zur Implementierung – Unsere Kunden vertrauen auf uns. Lassen auch Sie sich von unserer Arbeit überzeugen.
Die Werbekonzepte aus unserem Haus sind auf ihre Wünsche maßgeschneidert entworfen, kreativ und kostenbewusst umgesetzt. Konzeption, Online-Marketing, Web- und Grafikdesign, Verpackungsdesign, Corporate Design, Messeauftritt… die komplette Wertschöpfung erfolgt im eigenen Hause. Eine schnelle und sichere Realisierung ist somit gegeben. Endlose Meetings und wechselnde Ansprechpartner gehören der Vergangenheit an. Unsere Werbeagentur kennt die richtige Kommunikation für wertvolle Werbung, Branding und Image. Langfristige Partner und starke Marken zählen zu unserem Netzwerk. Wir betreuen Kunden zu den Themen Design, Grafik, Drucksachen, Geschäftsausstattung, Webdesign, Webentwicklung und Print. Gerne unterstützen wir Sie auch direkt am Point of Sale (POS). Erst kürzlich sind wir mit unserer Innovation auf den Markt gekommen.
Unser neues Produkt heißt POSfibre. Es handelt sich um ein Textilmaterial, das selbsthaftend – aber mehrmals repositionierbar ist. Haben Sie das Hafttextil einmal verwendet, lässt es sich leicht wieder ablösen und erneut verwenden. Unser POSfibre ist digital bedruckbar und blend- und spiegelfrei. Wir können ihr Motiv in Fotoqualität erstellen und jede Form ausschneiden. Es kann sowohl vorne als auch hinten mit Kleber versehen werden. Standardmäßig funktioniert es also als Sticker an der Wand, man kann es aber natürlich auch von innen an das Schaufenster kleben. Sie erhalten von uns das gewünschte Motiv und können gleich loslegen.
Mit unserem POSfibre können Sie flexible Verkaufsaktionen und Schaufenstergestaltungen umsetzen. Unsere Idee dahinter ist, dass Sie POSfibre für Umrüstungen von Filialen, Stores oder Shop-in-Shop-Systemen einsetzen. Wir empfehlen es auch speziell beim Messeauftritt, beim Jubiläum und vielen anderen Aktionen… Es war noch nie so einfach Emotionen, Preise und Produkte zu zeigen. Diese neueste Innovation basiert auf über 16 Jahren Erfahrung, die wir bereits im POS- und Storedesign sammeln konnten. Weitere Informationen können Sie auf www.storepromotion.de nachlesen oder rufen Sie einfach direkt bei uns in der Agentur an: 0941-568100. Ihre Ansprechpartner sind Reinhold Bayer und Birgit Schweiger. Glauben Sie uns – POS Design war noch nie so einfach!

renoar.de
Der Jackpot für Sie.
Wir wollen, dass Sie erfolgreich sind.
Schließlich hätten wir ja auch nichts davon, wären Sie es nicht.
Und dafür setzen wir jede Menge auf’s Spiel.
Aber natürlich nicht auf Ihre Kosten.
Überlassen Sie uns das Risiko und wir bingen Sie immer näher an den Jackpot.
Wenn Sie uns denn lassen.
Gewinnen für Sie.
Damit Ihre Marketingstrategie nicht zum Glücksspiel wird.

Lassen Sie sich ausführlich, professionell, gewissenhaft und zielorientiert beraten. Fragen und Unklarheiten sollten von Anfang an geklärt werden, damit später keine unerwarteten Überraschungen auftreten.

Gewinnen kann man schließlich nur mit einer knallharten Strategie.

All-In für Sie. Wir setzen alles für Ihren Hauptgewinn.

Im Kasino wäre All-In wohl wirklich nur dann eine geeignete Option, wenn man sich zu 101% sicher ist die besten Karten zu haben. Mit uns haben Sie soeben das beste Blatt bekommen:

Wir setzen All-In um Sie zu überzeugen. Ihr Risiko dabei: gleich Null.

Weder Slowplay noch Bluff für Sie.

Denn: Wir spielen zu 100% ehrlich, eben unseren ganz eingenen Stil. Ohne Pokerface.

Wir „raisen“ unseren Einsatz, „callen“ – gehen mit bestehenden Einsätzen mit – und „checken“ auf gar keinen Fall an den nächsten Spieler weiter. Soetwas tut man nicht.

Sicher würde es Ihnen Spaß machen mit uns Poker zu spielen, da Sie ausschließlich gewinnen würden.
Wieso also machen Sie nicht auch Ihr Marketing mit uns?

Kontakt
renoar.de Marketing und Design
Reinhold Bayer
Osterhofener Str. 12
93055 Regensburg
0941 5681020
0941 5681025
reinhold.bayer@renoarde.de
http://www.renoar.de

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mittwoch, 21. Juni 2017 von pr-gateway

(Mynewsdesk) Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann überreicht Qualitätssiegel an die Händel Halle in Halle (Saale)

Als erstes ostdeutsches Bundesland beteiligt sich Sachsen-Anhalt ambundesweiten Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“. Knapp 80 Unternehmen und Institutionen haben sich seit Einführung des Projekts im November 2014 prüfen und zertifizieren lassen. In Halle (Saale) sind es inzwischen sechs Betriebe.

Mit dem Gütesiegel „Barrierefreiheit geprüft“ gewährleisten sie bundesweit einheitliche Qualitätsstandards und geben verlässliche Informationen, auf die Reisende mit Handicap, Senioren, Familien sowie ausländische Gäste bei ihrer Reiseentscheidung zurückgreifen können.

Das Projekt „Einführung des Kennzeichnungssystems ‚Reisen für Alle? im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland“ wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und von den Vereinen Deutsches Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. und Tourismus für Alle Deutschland e.V. (NatKo) gemeinsam getragen.

Wir laden Sie anlässlich der Urkundenübergabe durch Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann zu einem Pressegespräch/Fototermin ein.

Termin:     Mittwoch, 28.06.2017

Zeit:   14:00 Uhr

Ort:     Georg-Friedrich Händel Halle, Salzgrafenplatz 1, 06108 Halle (Saale)

/// Hinweise zum Ablauf

14:00 bis 15:00 Uhr Begrüßung, Gesprächsrunde und Überreichung der Urkunden durch Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann, anschl. Pressefoto und Einzelgespräche

Für Fragen werden Ihnen zur Verfügung stehen:

* Prof. Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung
* Ulf Herden,Geschäftsführer Händel Halle
* Matthias Winkler, Geschäftsführer Händel Halle
* Friederike Süssig-Jeschor, Pressesprecherin Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG)
* Manuela Fischer, Projektmanagerin im Auftrag der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG)
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Teilnahmebestätigung bis zum 26.06.2017 (telefonisch unter 0391-568 99 85 oder per E-Mail an presse@img-sachsen-anhalt.de).

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9lx6vn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/einladung-barrierefreier-tourismus-in-sachsen-anhalt-70517

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/einladung-barrierefreier-tourismus-in-sachsen-anhalt-70517

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/9lx6vn

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation

Mittwoch, 21. Juni 2017 von pr-gateway

25 € Gutschein für Neukunden. Gutscheincode: Jw7FkeWx. Gültig bis 30. Juni 2017.

Kensingfield Werbeagentur-Gutschein im Juni 2017

www.kensingfield.com

Jetzt die Kensingfield Werbeagentur einfach ausprobieren. Wir schenken Neukunden einen 25 € Gutschein. Dieser kann einfach im Warenkorb eingelöst werden und ist gültig bis 30. Juni 2017, 23:59 Uhr. Barauszahlung und der Rechtsweg sind ausgeschlossen.

Gutscheincode: Jw7FkeWx

Seit 2008 gibt es die Kensingfield Werbeagentur als online buchbare Full-Service-Werbeagentur im Internet und sie ist im Laufe der Jahre für Deutschland, Österreich und die Schweiz zu einer der beliebtesten Agenturen in diesem Segment geworden. Im März 2016 wurde sie von der Initiative Mittelstand mit dem Prädikat „Best of 2016“ ausgezeichnet.

Die Kensingfield Werbeagentur ist die Werbeagentur mit festen Preisen. Hier wissen Kunden vorher auf den Cent genau, was es kostet. Einfach die entsprechenden Leistungswünsche in den agentureigenen Online-Preiskalkulator eingeben. Der ermittelte Festpreis gilt für die gesamte Dauer eines Auftrags, ganz egal wie viele Änderungswünsche bis zur Freigabe entstehen werden. Es wird einfach nicht teurer. Und mit der Option „Zahlung auf nachträgliche Rechnung“ bezahlen Sie keine Vorausleistung. Kann eine Werbeagentur einfacher und transparenter sein?

Mit Kensingfield sparen Kunden aber kein bisschen Qualität und Service ein. Sie werden nicht einmal merken, dass die Werbeagentur nicht bei Ihnen um die Ecke sitzt. Denn über Telefon, eMail oder WhatsApp ist der persönliche Mediengestalter von Kensingfield jederzeit erreichbar, ganz ohne Termin und Parkplatzsuche.

Alle Preise, Details und Informationen stehen ausführlich auf dem Buchungsportal der Kensingfield Werbeagentur. Sie möchten vorher verlässlich wissen, was Werbung kostet? Dann kommen Sie zur Kensingfield Werbeagentur, der Werbeagentur mit festen Preisen.

Hier informieren:
https://www.kensingfield.com

Über uns: Wir sind der Agenturenverbund der Cammu Werbeagenturen UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Köln. Uns zeichnet aus, dass wir ununterbrochen seit 25 Jahren auf dem Markt sind. Wir sind in dieser langen Spanne immer auf der Höhe der Zeit geblieben und haben Erfahrung in praktisch allen Branchen der deutschen und internationalen Wirtschaft. Die Initiative Mittelstand hat eine unserer Agenturen mit dem Prädikat Best of 2016 ausgezeichnet. Angebote rund um Werbung, Marketing, Ratgeber, Coaching und Strategien sind unsere Kernkompetenz.

Kontakt
Cammu Werbeagenturen UG (haftungsbeschränkt)
Gérard Cammu
Dürener Straße 247
50931 Köln
+49 221 96 02 38 60
+ 49 221 96 02 38 61
info@kensingfield.com
https://www.kensingfield.com

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , ,

Mittwoch, 21. Juni 2017 von pr-gateway

Berlin, 21. Juni 2017 – Das internationale Markenunternehmen GROHE ist Teil der LIXIL Gruppe und steht weltweit für zukunftsweisende Sanitärtechnologien und innovative Wasserlösungen. Für das Management und den Versand von E-Mails und Kampagnenmails setzt das Unternehmen künftig auf die Technologie und das Know-how von Optivo. So erhalten Kunden und Interessenten aus den Bereichen Architektur, Design, Groß- und Einzelhandel sowie Installation regelmäßig personalisierte Informationen.

Ab sofort nutzt der Sanitärexperte GROHE die vielfach erprobte Lösung optivo® broadmail als Teil der Episerver Digital Experience CloudTM, um seine Newsletter in Europa, Asien, Afrika, Nord- und Lateinamerika sowie im Nahen Osten zu versenden – insgesamt in 46 Länder weltweit. Die Zusammenarbeit basiert auf der nahtlosen Integration und dem täglichen Datenaustausch mit dem SAP Customer Relationship Management System (CRM) durch die Standard-Schnittstelle von Optivo. Sowohl die Empfängerdaten-Synchronisation als auch das Kampagnen-Management und die Empfängerauswahl erfolgt durch diese System-Integration. Zudem profitiert das Unternehmen von einer effektiven Organisation auf Mandanten-Basis für alle Bereiche und Ländergesellschaften.

Datengetriebenes und verhaltensbasiertes Marketing.
Eine entscheidende Anforderung für GROHE waren die Möglichkeiten im Bereich Marketing Automation für Kampagnen, um Kunden und Interessenten bedarfsgerecht und individuell zu informieren. Optivo bietet in diesem Bereich die entsprechenden Funktionalitäten, damit GROHE automatisierte und verhaltensbasierte Kampagnen in den 46 Ländern auf den Weg bringen kann. GROHE setzt damit seine Kundenkommunikation auf eine völlig neue Grundlage.

Zentrales Content Management und Rechtesystem als maßgebliches Kriterium.
Ausschlaggebend für die Entscheidung für Optivo waren zudem das leistungsstarke Content Management System (CMS) sowie das integrierte Rechtesystem für die Freigabe von Inhalten. optivo® broadmail ermöglicht es Mitarbeitern, den Content ganz ohne HTML-Kenntnisse zu importieren und zu veröffentlichen. Zugleich erlaubt das Rechtesystem differenzierte Zugriffsrechte für die unterschiedlichen Mitarbeitergruppen.

Thomas Diezmann, Geschäftsführer von Optivo, kommentiert: “ GROHE seine Kundeninteraktion mit unserem Omnichannel-Kampagnen- Management auf eine völlig neue Grundlage setzen konnte, um seine Ziele im Digitalbereich zu erreichen. Zugleich freuen wir uns auf die künftige Zusammenarbeit.“

Über Optivo
Als marktführender Anbieter für Omnichannel- und E-Mail-Marketing-Kampagnen schafft Optivo die Voraussetzung für kanalübergreifende One-to-One-Dialoge in Echtzeit. Die Omnichannel-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen dabei, Kampagnen zu erstellen, zu orchestrieren, auszuführen und zu analysieren. Für einen regelmäßigen und effektiven Kunden-Dialog werden E-Mail, Print, Push, SMS, Fax sowie weitere Marketing-Kanäle unterstützt. Die Unternehmen profitieren von kontextrelevanten Kundenerlebnissen durch multidimensionale Segmentierungsmöglichkeiten. Der Angebotsfokus liegt hierbei auf konversionsstarken und optimierten Kampagnen für den Abverkauf und langfristige Kundenloyalität. Auf das Episerver Unternehmen Optivo vertrauen weltweit zahlreiche Top-Unternehmen – darunter Accor, Air Berlin, Babbel, Best Western, Bosch, Deutsche Bahn, Henkel, HolidayCheck, InnoGames, Jack Wolfskin, Olympus, PAYBACK, QVC, TUI, WWF und Zooplus. Seit 2016 ist Optivo ein Unternehmen der Episerver Gruppe. Weitere Informationen unter: www.optivo.de

Firmenkontakt
Optivo
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
+49 30 76 80 78 117
presse@optivo.com
http://www.optivo.de

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Tatjana Ramerth
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 15
t.ramerth@elementc.de
http://www.elementc.de

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , , , , ,

Mittwoch, 21. Juni 2017 von pr-gateway

Strategische Kommunikation und Pressearbeit aus den Händen der Bonner Kommunikationsexperten sollen dabei unterstützen, das moderne HR-Tool der Neugründung aventini erfolgreich auf dem Markt zu platzieren.

SCL begleitet Marktauftritt des Start-up aventini

SCL – Begleitung einer zukunftsweisenden Kooperation

„Ohne Strategische Kommunikation hat man als Start-up wenig Chancen, wahrgenommen zu werden. Deshalb haben wir uns entschlossen, SC Lötters damit zu beauftragen, uns bekannt zu machen“, beginnt Markus Schropp, Geschäftsführer der aventini GmbH. „Wir kennen Christine Lötters schon lange und wissen, was uns in der Zusammenarbeit erwartet.“

Neben der klassischen Pressearbeit gehört zu den beauftragten Maßnahmen auch Social Media mit der gezielten Einbindung von Bewegtbild- und Liveformaten, sowie Blogging. XING, Facebook, Twitter und Co dürfen heute in keiner Kampagne mehr fehlen. Wichtig ist, dass die Inhalte zu den Medien passen und man nicht einfach Inhalt aus anderen Medien einstellt. Aus diesem Grund ist der strategische Ansatz entscheidet. Gemeinsam legen aventini, HANSALO Services und SC Lötters fest, welche Maßnahmen mit welchen Inhalten wann umgesetzt werden.

Das erste Etappenziel der Zusammenarbeit der Partner ist die „Zukunft Personal“ im September in Köln. aventini wird hier erstmals vertreten sein und sich auf dem neuen Messeformat Arbeitswelt.HR in Halle 2.1 dem Markt präsentieren. SC Lötters soll diese Messeteilnahme nutzen, um das Startup und sein Tool für moderne Personalarbeit sichtbarer zu machen. Ziel ist es, mit möglichst vielen Interessenten ins Gespräch zu kommen.

Auch wenn aventini selbst ein klassisches Start-up ist, sind in die Entwicklung des Tools mehr als 30 Jahre Erfahrungen im Bereich HR geflossen. Für dieses fachliche Know-how steht der etablierte Outsourcing Dienstleister HANSALOG Services. „Modernste, nutzerorientierte Technologie und fundierte Markterfahrung sind eine interessante Mischung, die wir als Agentur gerne begleiten“, erläutert Lötters. „Uns reizt die Aufgabe, aventini als Newcomer ohne prominente Geldgeber, aber mit fundiertem Know-how und einem überzeugenden USP auf einem Markt zu etablieren, den wir lange Jahre kennen.“

Zu den beauftragten Maßnahmen gehören Pressearbeit, Blogging, Messebegleitung, Aufbau und Pflege der XING- sowie Facebookauftritte. Erster Meilenstein der Zusammenarbeit ist die Zukunft Personal. Mit welchen Maßnahmen es danach weitergehen wird, legen die Partner im Anschluss in Ruhe fest. Dass es weitergehen wird, daran haben beide keinerlei Zweifel. „Um zu sehen, wie es funktioniert“, schmunzeln Schropp und Lötters, Inhaberin von SC Lötters, Bonn.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , , ,

Mittwoch, 21. Juni 2017 von pr-gateway

Der Ganzheitsprozess nach Connirae Andreas ist jetzt bei WildWechsel verfügbar

Mit Herausforderungen des Lebens besser umgehen

Lehrcoach und Lehrtrainerin für den Ganzheitsprozess Connirae Andreas, Dr. Susanne Lapp

Innere Unruhe, Schlaflosigkeit, Beziehungsschwierigkeiten, Angst vor Autoritätspersonen, Migräne, unangenehme Gefühle … Menschen leiden unter einer Vielfalt von Themen, die den beruflichen wie privaten Alltag erheblich erschweren. Eine Möglichkeit, etwas dagegen zu tun, bietet nun das Institut für Persönlichkeitsentwicklung WildWechsel mit dem Ganzheitsprozess nach Connirae Andreas an. Was steckt dahinter?

„Viele gerade meiner Business-Klienten haben sich mit fernöstlicher Spiritualität beschäftigt. Sie haben Sätze gehört wie Das kleine Selbst ist eine Illusion. Erkenne, dass du ein weites Selbst bist oder auch Erleuchtung kommt durch den Verlust des Egos“, erklärt die Leiterin des Instituts Dr. Susanne Lapp. „Doch was die Sätze genau bedeuten, wird nicht deutlich“.

Mit Hilfe des Ganzheitsprozesses kann man eine Alternative zur Meditation erlernen, die einen Schritt-für-Schritt-Prozess bietet, um das Alltagsverständnis, was das Ego denn nun eigentlich ist, zu verändern. „Fast wie nebenbei lösen sich viele Themen, die uns vorher oft jahrelang beschäftigt haben, auf einer tiefen Ebene auf. Der Ganzheitsprozess liefert einen überraschend einfachen und direkten Weg, um unsere Lebensthemen zu transformieren“, führt die Expertin für Persönlichkeitsentwicklung weiter aus.

Ihre Klientinnen und Klienten, die mit dem Ganzheitsprozess gearbeitet haben, berichten von
– einer tiefen Entspannung,
– dem Wegschmelzen von Problemen, die vorher lange Zeit unbezwingbar schienen,
– gesteigerter Zufriedenheit und Wohlgefühl,
– einem verbesserten Zugang zur eigenen natürlichen Weisheit, Mitgefühl, Humor und Kreativität.

Connirae Andreas gehört zu den weltweit bekanntesten und innovativsten Anwendern und Entwicklern des Neuro-Linguistischen Programmierens. Vor der Entwicklung des Ganzheitsprozesses (The Wholeness Process) hat sie u.a. die unterschiedlichen Ansätze der Core Transformation erarbeitet und publiziert. Sie lebt und arbeitet gemeinsam mit ihrem Mann Steve Andreas in Boulder, Colorado.

Dr. Susanne Lapp, Lehrcoach und Lehrtrainerin, hat den Ganzheitsprozess direkt bei Connirae Andreas erlernt und seitdem erfolgreich in die Arbeit mit ihren eigenen Klienten integriert.

Weitere Infos – oder Terminvereinbarung zum eigenen Erleben der Arbeit – unter:
www.wildwechsel.biz

WildWechsel – Institut für Persönlichkeitsentwicklung bietet qualitativ hochwertige und innovative NLP-Ausbildungen, Systemaufstellungen, Coaching-Ausbildungen und Coachings für Privatpersonen und Unternehmen.

Wie kam es zum Namen „WildWechsel“? Jeder, der schon einmal Zeiten der persönlichen Transformation, der Krise erlebt hat, wird bestätigen, dass diese Periodenvor allem eines sind: wild. Man hat den Eindruck, dass nichts bleibt, wie es war. Alte Wahrheiten scheinen plötzlich nicht mehr zu gelten, jahrelange Stützpfeiler brechen weg. Es wird Zeit, weiter zu ziehen. Dafür steht WildWechsel – das Institut für Persönlichkeitsentwicklung von Dr. Susanne Lapp. Gemeinsam mit ihrem Team ermöglicht sie ihren Klienten den Aufbruch von abgegrasten Weiden hin zu neuen, grünen Auen.

Kontakt
WildWechsel – Institut für Persönlichkeitsentwicklung
Susanne Lapp
Glauburgstraße 11
60318 Frankfurt a.M.
069 – 40 32 48 79
info@wildwechsel.biz
http://www.wildwechsel.biz

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , , , , , ,

Dienstag, 20. Juni 2017 von pr-gateway

Stephanie Gabor und Tobias Mittermüller verstärken ab sofort das Münchner Digital-Team von ReachAd / Schwerpunkte liegen auf Betreuung & Ausbau von Vermarktertätigkeiten

München, 20. Juni 2017__ ReachAd, unabhängiger Online-Vermarkter und Full-Service-Agentur für Digitalmarketing, verkündet personellen Zuwachs: Ab sofort unterstützen Stephanie Gabor (Account Manager Digital) und Tobias Mittermüller (Senior Account Manager Digital) das Münchner Team. Mit den beiden Neubesetzungen fokussiert ReachAd sich in Zukunft auf sein Wachstum sowie die internationale, strategische Ausrichtung auf E-Mail-Marketing.

„Wir sind stets auf der Suche nach interessierten und engagierten Talenten, die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten über die Digitalbranche bei uns einbringen wollen. Mit Stephanie und Tobias stärken wir nicht nur unser Team, sondern bauen zusätzlich unsere Fachkompetenz im Bereich Digital weiter aus“, sagt Karl Ott, CEO von ReachAd.

Tobias Mittermüller betreut bei ReachAd zukünftig den Ausbau von Vermarktertätigkeiten. Dafür kann er aus seinen umfangreichen Erfahrungen bei ReachAd schöpfen, da er seine Karriere bei dem Online-Vermarkter bereits 2014 als Campaign Manager startete. Dabei erhielt Tobias Mittermüller Einblicke in verschiedene Bereiche des Onlinemarketings, bevor er 2015 zum Team Leader Campaign ernannt wurde. Nach einer Auszeit, dem sogenannten Sabbatical, kommt er nun als Senior Account Manager Digital zu ReachAd zurück. Vor seiner Zeit bei ReachAd war er als Account Manager Affiliate Marketing bei nonstopConsulting. Die Performance Marketing Agentur fusionierte mit der United Digital Group und entwickelt Digitalisierungsstrategien für zahlreiche Marken.

Als Account Managerin Digital ist auch Stephanie Gabor mit dem Ausbau und der Betreuung von Vermarktertätigkeiten betraut. Sie verfügt bereits über erste Erfahrungen im Marketing. Vor ihrem Start arbeitete Stephanie Gabor unter anderem bei der United Internet Media GmbH und Pictureplix GmbH als Werkstudentin in den Bereichen Lean Productions & Cooperations und Empfehlungsmarketing.

„ReachAd liefert Display-, E-Mail- und Mobile-Werbekampagnen zielgenau aus. Für außergewöhnliche Erfolge sorgt dabei eine Kombination aus jahrelanger Erfahrung, einer nachhaltigen Arbeitsweise und viel Herzblut. Die beiden E-Mail-Experten unterstützen unser Inhouse-Team aus erfahrenen Spezialisten und Online-Marketern bei der Kundenbetreuung für effiziente und erfolgreiche Entwicklung, Umsetzung und Aussteuerung von globalen Werbekampagnen über alle digitale Kommunikationskanäle“, erklärt Karl Ott abschließend.

Wer sich für eine Karriere im Display-, Performance- oder E-Mail-Marketing interessiert, findet hier weitere Stellenangebote: reachad.de/unternehmen/karriere.

Über die ReachAd GmbH
ReachAd ist ein unabhängiger Online-Vermarkter und Full-Service-Agentur für Display-Advertising, E-Mail-Marketing, Mobile-Marketing und Performance-Marketing. Die zu den führenden europäischen Unternehmen im digitalen Marketing gehörende Agentur unterstützt Kunden effizient und erfolgreich bei der Entwicklung, Umsetzung und der Aussteuerung von globalen Kampagnen über alle digitalen Kommunikationskanäle. ReachAd verfügt über einen exklusiven Pool an reichweitenstarken Publishern in einem internationalen Netzwerk.
Weitere Informationen unter www.ReachAd.de

Firmenkontakt
ReachAd GmbH
Karl Ott
Josef-Ruederer-Str. 5
80335 München
089 – 720 137 18
s.luening@elementc.de
http://www.reachad.de/

Pressekontakt
ELEMENT C GmbH
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , , , ,

Dienstag, 20. Juni 2017 von pr-gateway

ARD/ZDF-Webserie WISHLIST gewinnt bei dieSeriale

Das Team von „WISHLIST“ (v.l.n.r.): Tui Lohf (Kamera), Marcel Becker-Neu (Idee/Sound Design/Produzen (Bildquelle: Copright: Rossi Photography / dieSeriale)

Gießen (12. Juni 2017) – „Webserien sind ein Format der Zukunft: Kreative Filmschaffende leisten gerade Pionierarbeit bei kurzformatigen Serien, die ausschließlich für das Internet gemacht sind,“ so lautet das positive Resümee von dieSeriale-Leiter Csongor Dobrotka. Vom 9. bis 11. Juni präsentierte das IndieFestival in Gießen 42 unabhängig produzierte Serien und vier Pilotfolgen. Erstmals war das bundesweit einzigartige Festivals „international“ und präsentierte Webserien von fünf Kontinenten.

Im Wettbewerb wurde „Wishlist“ von Regisseur Marc Schießer mit dem Award für die Beste Serie ausgezeichnet, der durch die VOD-Plattform „Netfall“ mit 2.000 Euro dotiert ist. Die Mystery-Thriller-Serie entstand für „Funk“, den neuen Jugendkanal von ARD und ZDF im Internet. Als Beste Regisseur*in wurde Lucie Tournant aus Frankreich ausgezeichnet für ihre Serie „Weakness“, die komplett ohne Budget entstanden ist. Den Award als Beste Dokumentation erhielt „Zyara“, eine libanesische Serie mit poetischen Porträts von Denise Jabbour und Muriel Aboulrouss, der auch für die Beste Kamera ausgezeichnet wurde. Als Bester Pilot wurde die Mystery-Serie „Albtrauf“ prämiert, die an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg entstanden ist. Verliehen wurden die Preise bei der Award Ceremony am Sonntagabend, bei der Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz bereits für das kommende Jahr einlud. Die Stadt zählt zu den Hauptförderern.

Begleitet wurde das Festival von einem dreitägigen Rahmenprogramm mit Vorträgen, Talks, Panels, Pitchings und Netzwerkveranstaltungen. Ermöglicht wird das Festival durch HessenFilm und Medien. Catherine Lieser, Förderreferentin für den Nachwuchs, besuchte den Business Day und sprach mit den Serienmachern und den internationalen Gästen.

Hessen in der Pionierrolle
„Der Markt für Webserien entwickelt sich dynamisch und spannend, alle Produzenten suchen noch Geschäftsmodelle, da ist Austausch wichtig. Gut, dass dieSeriale als hessisches Festival dabei bundesweit eine Pionierrolle einnimmt,“ so Rolf Krämer, Referatsleiter für Kultur- und Kreativwirtschaft, Medienwirtschaft und E-Commerce im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, das den dieSeriale-Business Day förderte.

„Die Serieale ist internationaler Treff der Web-Serienmacher und – Promoter. Sich mit neu aufkommenden Phänomenen auseinander zu setzen, auch auf einem reflektierenden Niveau, halte ich gerade im Bildungsbereich für eine wichtige Aufgabe – auch um solche Trends objektiver einzuschätzen,“ so Anja Henningsmeyer, Geschäftsführerin der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA), die als Kooperationspartner den Educational Day unterstützte.

„Für Webserien bildet sich gerade ein Markt heraus. Der Business Day diente als wichtiger Schritt, um bei der internationalen Entwicklung nicht zurück zu bleiben. Dass sich das Who-is-Who der Branche erstmals in Deutschland getroffen hat, gibt einen wichtigen Anschub“, so Julian Hansmann, Gründer der VOD-Plattform Netfall.

Webserien – das Format der Zukunft
Webserien sind in Deutschland ein sehr junges Format. Im internationalen Kontext sind sie seit Jahren etabliert und werden meist Digital Series genannt. Besonders herausragend sind ihre kreative Vielfalt und die Freiheit in der Inszenierung. Webserien werden meist unabhängig, aber technisch und inhaltlich auf hohem Niveau produziert. Bei den Genres reicht die Bandbreite von Drama und Komödie über Sci-Fi, Fantasy, Horror, Thriller und Mystery bis hin zu Mockumentary und Dokumentation.

Ins Leben gerufen wurde dieSeriale 2015 von den preisgekrönten Filme- und Serienmachern Csongor Dobrotka („Number of Silence“) und Dennis Albrecht („Filmstadt“). Das IndieFestival soll die vielfältige Serienlandschaft außerhalb des Fernsehens sichtbar machen und Serienmacher miteinander vernetzen.
Veranstalter von dieSeriale ist Dobago Film in Kooperation mit dem Kulturamt der Universitätsstadt Gießen und dem Kinocenter Gießen. Unterstützt wird das Festival durch HessenFilm und Medien, Lichtacker Mediendesign, das Hotel & Restaurant heyligenstaedt, eclat Germany, seeka TV und die VOD-Plattform Netfall. Der Educational Day entstand in Kooperation mit der hessischen Film- und Medienakademie (hFMA). Der Business Day wird vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert.

Firmenkontakt
dieSeriale / DOBAGO FILM UG
Csongor Dobrotka
Troppauer Str. 18
35396 Gießen
+49 641 13295398
info@die-seriale.de
http://www.die-seriale.de

Pressekontakt
Pressebüro Martin
Horst Martin
Braunschwweiger Str. 13
12055 Berlin
0163-5109765
horst.martin@pressebueromartin.de
http://www.pressebuero-martin.de/

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , ,

Dienstag, 20. Juni 2017 von pr-gateway

Kunst oder Kommerz, Ideal oder Geld, Kreativ oder Wirtschaft. Antipoden wie sie gern in der Presse und Öffentlichkeit wahrgenommen und kategorisiert werden. Doch nicht mit uns! Am 07. September 2017 geben sich Kreativ und Wirtschaft das Ja-Wort.

Mit swapwork ist eine neue Brücke entstanden, die nicht nur den Zugang in und Zugriff auf die Kreativwirtschaft ermöglicht sondern mit maßgeschneiderten Seminaren Potenziale für Transformation, Agilität und Management nutzbar macht.

Zu unserem Kiick.Off-Event werden ca. 100 geladene MitarbeiterInnen aus Unternehmen und Kreative gleichermaßen mit Ihnen gemeinsam ihr Netzwerk erweitern. Vielleicht kennen Sie als Vertreter aus der Wirtschaft eine*n Kreative*n oder umgekehrt? Perfekt, dann kommen Sie doch gemeinsam, feiern mit uns und entdecken Sie wie viel an Kreativ und Wirtschaft in ihnen steckt.

Die kostenfreien Tickets für unser Event finden Sie auf Eventbrite.

Wir freuen uns auf Sie!
Standort: Prachtwerk
Strasse: Ganghoferstraße 2
Ort: 12043 – Berlin (Deutschland)
Beginn: 07.09.2017 17:30 Uhr
Ende: 07.09.2017 22:00 Uhr
Eintritt: kostenlos
Buchungswebseite: https://www.eventbrite.de/e/swapwork-kick-off-welcome-people-and-culture-tickets-35142761947

Die swapwork UG (haftungsbeschränkt) i. Gr. bietet mit der Akademie im Theater Trainings für Fach- und Führungskräfte, Unternehmen eine Personalvermittlung von Fach- und Führungskräften aus der Kreativwirtschaft und Organisationsberatung, zur Implementierung Methoden agiler Unternehmensführung.

Kontakt
swapwork UG (haftungsbeschränkt) i. Gr.
Jörg Rhode
Bergstraße 16
10115 Berlin
030 585830180
hello@swapwork.de
https://swapwork.de

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , , , , , , ,

Dienstag, 20. Juni 2017 von pr-gateway

Von Antibiotika-Resistenzen bis hin zu Geschmacksmodifikatoren - Forschen an der Zukunft der Biotechnologie

(Mynewsdesk) Forschungseinrichtungen und Unternehmen arbeiten an Anwendungslösungen für Industrie, Medizin und Landwirtschaft

„Das Konzept zur Entwicklung von neuen Wirkstoffen und letztlich neuer Medikamente besteht darin, dass diese Substanzen eine Wechselwirkung mit einem Biomolekül eingehen, meist ein Protein oder Enzym, und daraus ein Effekt entsteht, den man therapeutisch nutzen kann“, sagt Professor Dieter Schinzer von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg in Sachsen-Anhalt, Deutschland. Am Institut für Chemie beschäftigt sich der Chemiker Professor Dieter Schinzer mit der Synthese von Natur- und Wirkstoffen sowie deren Wechselwirkungen mit Biomolekülen.

Antibiotikaresistenzen als Herausforderung

In einer Kooperation des Instituts für Chemie Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mit dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) und einer pharmazeutischen Firma wird aktuell versucht, ein neues Breitbandantibiotikum auf der Basis von Naturstoffen zu entwickeln. Hintergrund ist das Dilemma der Antibiotikaresistenzen und der vermehrt auftretenden gramnegativen Bakterien, wie beispielsweise den multiresistenten „Krankenhauskeimen. „Wir entwickeln eine flexible Synthese, um bestehende, biotechnologische Verfahren zu optimieren und so eine Substanz zu erarbeiten, die speziell gegen gramnegative Bakterien aktiv ist“, so Professor Schinzer.

Dass Sachsen-Anhalts Life-Science-Industrie stark ist, soll vom 19. bis zum 22. Juni auf der BIO International Convention 2017 im kalifornischen San Diego einmal mehr unter Beweis gestellt werden. Warum Pharmazeutische Industrie, Biotechnologie und Medizintechnik in dem ostdeutschen Bundesland zunehmend den Takt vorgeben, mag vor allem damit zu erklären sein, dass akademische und angewandte Forschung hier ein enges Netzwerk mit den Produzenten bilden. So ist eine Struktur gewachsen, die Kompetenz bündelt und dafür sorgt, dass neue Produkte dem Gesundheitsmarkt schnell zur Verfügung stehen. Zahlreiche Forschungsprojekte, die zum Teil bereits internationale Aufmerksamkeit erlangt haben, sind Beleg dafür.

Internationale Kooperationen im Forschungsfeld Immunonkologie

Im Bereich der Immunonkologie ist die Entwicklung eines dualen Wirkstoffes gegen Krebs ein wichtiges Arbeitsfeld. Der duale Wirkstoff greift zum einen Krebszellen an, wie auch eine Chemotherapie, hat zum anderen aber einen immunstimulierenden Effekt, mit dem das körpereigene Abwehrsystem genutzt wird. Das Immunsystem zu mobilisieren, um lang anhaltende Erfolge zu generieren, steht im Fokus der aktuellen Forschung und hat sich zu einem wichtigen Hoffnungsträger in der Krebsforschung entwickelt. Das Projekt baut auf einer internationalen Kooperation mit Zellbiologen aus Norwegen, der Universität Siena und der EHT Zürich auf.

Biokatalytische Produktion von Geschmacksmodifikatoren

Das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB) beschäftigt sich mit der Forschung zur Entwicklung von Wirkstoffen, Biokatalysatoren und Verfahren zu deren Herstellung und Optimierung Im Vordergrund stehen dabei Analysen pflanzlicher Naturstoffe, deren biologische Bedeutung sowie die Untersuchung der molekularen Mechanismen, auf denen diese Wechselwirkungen beruhen. Als Grundlage dient eine Bibliothek von über 15.000 eigenen Naturstoffen, Derivaten und Extrakten und über 5.000 organismische Proben und Pathogene, die für die Entwicklung von Pharmazeutika, Pflanzenschutzmitteln oder im F&F-Bereich genutzt werden.

Das Team um Professor Ludger Wessjohann forscht aktuell unter anderem an Geschmacksstoffen und Geschmacksmodifikatoren. „Wir haben ein Verfahren entwickelt mit dem wir Substanzen, die Bittergeschmack maskieren oder Süßgeschmack verstärken, biotechnologisch herstellen können. Dafür nutzen wir den aus Zitrusschalen leicht zu gewinnenden Rohstoff Naringenin, und wandeln ihn über biotechnologische Verfahren in den Wertstoff Homoeriodictyol (HED) um“ sagt Professor Wessjohann, geschäftsführender Direktor des Leibniz-Institutes für Pflanzenbiochemie. HED ist ein Naturprodukt, das als ein Bitterblocker aktiv ist ohne selbst den Geschmack zu beeinflussen. Da es in der Natur nicht leicht verfügbar und deshalb auf dem Markt teuer ist, ist eine biotechnologische Herstellung von Vorteil. „Wir haben sowohl ein in vitro-Verfahren entwickelt, in dem Enzyme die Umwandlung in einer Enzymkaskade übernehmen als auch ein Verfahren, indem wir Enzyme in einen Organismus gebracht haben, der das Abfallprodukt Naringenin frisst und in den Geschmacksmodulator HED umwandelt“, fügt er hinzu. Anwendung findet der Geschmacksmodulator dann unter anderem in der Arzneimittel- und Nahrungsmittelindustrie.

Vermehrung von Zikaviren gelungen

Am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme konzentriert sich die Fachgruppe Bioprozesstechnik auf einen wesentlichen Aspekt der roten Biotechnologie: die Produktion von Virusimpfstoffen. Ein wichtiges Thema dort ist das Zikavirus. Einen Impfstoff gibt es bisher nicht. Wenn aber ein wirksamer Impfstoff gefunden ist, muss dieser schnell und in hoher Stückzahl produziert werden können. Dies kann zum Beispiel durch eine Vermehrung der Viren in lebenden Zellen geschehen. Auf diese Weise könnten dann abgeschwächte oder inaktivierte Viruspartikel als Impfstoff gewonnen werden. Erst jüngst ist den Magdeburger Wissenschaftlern gemeinsam mit einem Forscherteam der Universidade Federal do Rio de Janeiro erstmalig die Vermehrung der Zikaviren in größeren Mengen geglückt – eine wichtige Vorraussetzung für die Durchführung immunologischer Studien, die Entwicklung von Diagnostika und die Produktion von Impfstoffen.

Weiterentwicklung der Genbank – das BRIDGE Warehouse erleichtert den Zugang zu wichtigen Forschungsgrundlagen

Im Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben steht derzeit das BRIDGE-Projekt im Mittelpunkt. Unter dem Titel „BRIDGE: Biodiversity informatics to bridge the gap from genome information to educated utilization of genetic diversity hosted in Genebanks“ wird eine Datenbank-Schnittstelle aufgebaut. Damit soll die am IPK beheimatete Bundeszentrale ex-situ-Genbank zu einem integrierten Ressourcenzentrum weiterentwickelt werden.. Das geplante BRIDGE Data Warehouse wird genotypische und phänotypische Informationen zu den einzelnen in der Genbank bewahrten Kulturpflanzenmustern verknüpfen und so den wissenschaftlichen und praktischen Wert der Sammlung erhöhen. Beispielsweise werden in der Genbank des IPK-Gatersleben aktuell rund 25.000 Samenmuster der Gerste gesammelt und erhalten. Bisher sind zusätzliche Informationen zu den Sammlungen allerdings nur unzureichend verfügbar und die Auswahl geeigneter Muster für konkrete Forschungs- oder Zuchtprojekte daher mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Mit Hilfe des Genotyping-by-Sequencing (GBS) wird die gesamte Gerstensammlung des IPK charakterisiert, vor allem um die Qualität, Effizienz und Rentabilität des Erhaltungsmanagements zu unterstützen. Die Erleichterung des Zugangs zu diesen Daten ermöglicht so deren Nutzung entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das Projekt wird durch eine enge Kooperation mit dem Leibniz-WissenschaftsCampus „Pflanzenbasierte Bioökonomie“ in Halle unterstützt und fördert die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der Biodiversitäts-Genomik.

Bildunterschrift: Versuchsaufbau zur Hochzelldichtekultivierung für die Produktion von Zikaviren im 3-Liter-Bioreaktor im Labor des Kooperationspartners, der Abteilung Molekulare Virologie an der Universidade Federal do Rio de Janeiro. Die Steuereinheit (links im Bild) kontrolliert und regelt wichtige Prozessparameter im Bioreaktor (Mitte). Die beiden Pumpen unterhalb des Bioreaktors dienen zur kontinuierlichen Zugabe von frischem Medium und zur kontinuierlichen Entnahme des verbrauchten Mediums. Das alte Medium wird über die Hohlfasermembran (rechts) abgezogen, während die Zellen und das Zikavirus im Bioreaktor zurückgehalten werden. (Foto: MPI für Dynamik komplexer technischer Systeme Magdeburg / A. Nikolay)

(Das Bild ist ausschließlich im Zusammenhang mit dem Text zu verwenden)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bdtk26

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/von-antibiotika-resistenzen-bis-hin-zu-geschmacksmodifikatoren-forschen-an-der-zukunft-der-biotechnologie-39672

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde die IMG als eine der beiden besten regionalen Wirtschaftsförderungsagenturen in Europa mit dem internationalen Top Investment Promotion Agency Award 2016 ausgezeichnet.

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/von-antibiotika-resistenzen-bis-hin-zu-geschmacksmodifikatoren-forschen-an-der-zukunft-der-biotechnologie-39672

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Frauke Flenker-Manthey
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 9971
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/bdtk26

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation