Kategorie: Industrie und Wirtschaft

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

BIG DATA Marketing Days 2017 - Die digitale Zukunft aktiv gestalten

Big Data Marketing Day 2017

Auch in diesem Jahr standen die BIG DATA Marketing Days in München und Wien wieder ganz im Zeichen der neuesten Trends aus der Welt des digitalen und datengetriebenen Marketings. Inspirierende Referenten und Branchenkenner begeisterten die Teilnehmer der ausverkauften Konferenzen mit spannenden Vorträgen über Produktinnovationen und praxistauglichen Big-Data-Lösungen bis hin zu rechtlichen Datenschutzregelungen.

Die strukturelle Erfassung und Auswertung von Daten halten für Marketingabteilungen große Chancen bereit. Und doch tun sich viele Unternehmen bis heute schwer, Big Data sinnvoll für Marketing und Vertrieb einzusetzen. Wie die systemische Strukturierung und Analyse von Daten gelingen und letztlich effizient für neue Marketing-Modelle angewendet werden kann, haben die hochkarätigen Referenten der Big Data Marketing Days eindrucksvoll gezeigt. Dabei kamen innovativste Themenbereiche zur Sprache – von Programmatic Mobile Advertising bis zu Data Thinking und datengetriebenen Heuristiken. Referent Florian Dohmann, Senior Data Scientist bei The unbelievable Machine Company sieht in Big Data-Konzepten eine Art „Navigationshilfe“ für Unternehmen, die auf dem Weg in die digitale Zukunft eine aktive Rolle übernehmen wollen, anstatt lediglich auf Markt und Wettbewerb zu reagieren.

„Ich bin schon zum 2. Mal auf dem Big Data Marketing Day“, so Konferenzteilnehmerin Sandra Schüssel von der MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH. „Ich finde die Veranstaltung deshalb so gut, weil man ziemlich geballt ziemlich viel Wissen bekommt, viele Informationen, die man dann wieder für das eigene Unternehmen einsetzen kann.“ Auch Michael Schenkel von der microTOOL GmbH lobt die „vielen Themen in unterschiedlicher Tiefe, die viele Teilnehmer ansprechen.“

„Eine inspirierende Veranstaltung, neue Ideen, neue Visionen, natürlich immer mit der Frage verbunden, wie praktikabel diese jetzt schon sind“, fasst Werner Geilenkirchen von der HERZIG Marketing Kommunikation GmbH die Konferenz zusammen und wagt schon einen Ausblick: „Wenn wir uns in 2 Jahren auf der 5. Big Data Konferenz treffen, freuen wir uns wahrscheinlich, wie vorrausschauend wir in diesem Jahr schon waren.“

Iris Lohmann, SM:ILe Communication-Geschäftsführerin und Veranstalterin der BIG DATA Marketing Days, blickt auf zwei erfolgreiche Konferenzen zurück: „Marketingabteilungen stehen heute die verschiedensten Informationen und Messwerte zur Verfügung – von unternehmenseigenen Kundeninfos, über Social-Media- und Web-Analytics-Daten bis zu First-, Second- und Thirdparty-Daten. All diese Informationen sinnvoll für eigene Marketingstrategien auszuwerten, ist für Unternehmen jedoch noch immer eine große Herausforderung. Unsere Referenten konnten hier jedoch Licht ins Dunkel bringen, denn sie haben Lösungsansätze und Produktinnovationen vorgestellt, die den Einsatz von Big Data vereinfachen und von denen Marketing und Vertrieb enorm profitieren können. Die Begeisterung der Konferenzteilnehmer hat jedenfalls Bände gesprochen.“

Über SM:ILe Communication:
SM:ILe Communication (SM:ILe) ist spezialisiert auf die Konzeption und Organisation von thematisch fokussierten Konferenzen, Webinaren und Intensiv-Seminaren für digital basierte Marketing Lösungen. Von der Idee über das Konzept bis zur Durchführung ist SM:ILe Initiator und Organisator in allen Bereichen einer Veranstaltung. Die Basis aller durchgeführten Events bilden die exzellenten Branchenkenntnisse und die langjährigen Kontakte zu Marktführern und Journalisten. Seit mehr als 10 Jahren erfolgreicher Konzeption und Organisation hat sich SM:ILe als Spezialist für die Identifizierung neuer Entwicklungen im digitalen Marketing positioniert.

Firmenkontakt
SM:ILe Communication GmbH & Co. KG
Iris Lohmann
Angerstraße 12
82467 Garmisch-Partenkirchen
+49 (0) 8821 96.97.041
iris.lohmann@smile-communication.de
http://www.marketing-on-tour.de/konferenzen/

Pressekontakt
Weissenbach Public Relations GmbH
Dorothea Keck
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49 89 55 06 77 76
Marketing-on-Tour@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

Posted in Werbung, Druck und Kommunikation Tagged with: , , , , ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

Die Kosten bestimmt der Kunde selbst

Einen Deckel für jeden Topf (GoBD)… bietet h-und-p-consulting.de in Sachen
Verfahrensdokumentation.
Vom do-it-yourself Best-Practice-Handbuch bis zur Mandanten-
fähigen Server-oder Cloud-Lösung, von der Erstellung in Eigenregie
über Kick-off Workshops und Coaching bis zum Konzerneinsatz.

Fast 20 Jahre Erfahrung in der Erstellung der Verfahrensdokumen-
tation, einst nach GoBS/GDPdU und jetzt GoBD, finden ihren
Niederschlag im Best-Practice-Handbuch, das sich eins-zu-eins im
Editor für die Dokumente der Verfahrensdokumentation spiegelt.

Mit dem Cloud-Service steigen Sie nach 1 Minute in Ihren
gekapselten Workspace ein und beginnt unmittelbar mit der
Erstellung Ihrer VFD; auf einer Menüfreien Arbeitsoberfläche mit
Null Einarbeitungszeit und – jederzeit Unterstützung durch einen
einzigartigen Teleservice: Keine Zeitverlust, keine Fahrtkosten.

Alles hierzu unter: http://url9.de/Y4Y

Über Uns
Seit 1985 beschäftigen wir uns aktiv mit (auswertbaren) elektronischen (Steuer)-Archiven, Dokumentenmanagement, Workflow und seit 2001 mit Compliance Lösungen.
Für die Verfahrensdokumentation nach GoBD, das ersetzende Scannen nach BSI TR-03138 (RESISCAN), die Datenerhebung nach GoBD und weitere Compliance Anforderungen bieten wir unsere Unterstützung bei Projekten sowie kompetente Beratung und den geeigneten Cloud-Service (CDE) an.

Kontakt
h&p Consulting
Manfred J. Hagedorn
Frankenweg 28
65760 Eschborn
06173 670-16
06173 670-17
mjh@hppm.de
http://www.h-und-p-consulting.de

Posted in Industrie und Wirtschaft Tagged with: ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

KRAUSE bleibt in Sichtbarkeit und Endkundenreichweite auch 2016 die unangefochtene Nr. 1 für Steig-und Gerüstsysteme im DIY-Bereich

Wenn Baumärkte oder Fachhändler die bekannten Angebotsflyer verteilen ist immer wieder eine Marke vertreten: KRAUSE. Auch 2016 wurden KRAUSE-Produkte erneut, und dass mit großem Abstand vor dem Wettbewerb, am häufigsten für den Bereich Leitern und Gerüste beworben. Die aktuellen Daten des auswertenden Unternehmens FOCUS Marketing Research zeigen, dass die bisherige langjährige Spitzenposition von KRAUSE auch 2016 Bestand hatte. Das Unternehmen ist damit zum wiederholten Mal die sichtbarste Marke unter den Steigtechnik-Anbietern. Gründe dafür sind unter anderem die überragende Produktqualität und die einzigartige Produktvielfalt. Von Tritten über Leitern bis hin zu Gerüsten reicht das Angebot der Alsfelder und wird durch einen individuellen Service für die Distributionspartner abgerundet. Das KRAUSE ClimTec-Gerüst hat sich zum Beispiel mittlerweile als Standard in der Branche etabliert und wird sehr häufig beworben.

Keine andere Marke wird häufiger kommuniziert
Auch 2016 gilt: Keine andere Marke ist im DIY-Werbeumfeld so stark wie KRAUSE. Ganz gleich ob in der Anzahl der Werbeschaltungen, in der KRAUSE ca. 50% mehr Schaltungen aufweist als das zweitplatzierte Unternehmen oder in der Brutto-Reichweite innerhalb der Zielgruppe. So wurde zum Beispiel mit einer Brutto-Reichweite von 2,456 Milliarden erneut der beste Wert aller Hersteller erreicht. Dies entspricht einem prozentualen Anteil von 38,12% und ist ebenfalls der deutlich stärkste Wert der gesamten Branche. Mit vielen neuen innovativen Produkten und Verkaufskonzepten legt der hessische Traditionshersteller auch in diesem Jahr den Grundstein zur Behauptung der Position „Nr. 1“ als stärkste Marke im DIY-Segment.

Informationen zu Produkten, Dienstleistungen und die nächsten Messetermine erhalten Sie unter: www.krause-systems.com

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Posted in Bau und Immobilien Tagged with: , , , ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

Innovative Ladenbau Wandsysteme aus deutscher Produktion

Shopfitting24 - Wandsysteme für eine optimale Warenpräsentation

Ladenbau Wandsysteme

Egal in welcher Branche man tätig ist, eine professionelle und gut durchdachte Warenpräsentation ist ein entscheidender Faktor für den erfolgreichen Verkauf von Produkten. Bei Shopfitting24 finden Sie eine Vielzahl von Rückwandlösungen und Wandregalen um Ihre Ware ideal präsentieren zu können. Diese können als Wandabwicklung flexibel Ihren individuellen räumlichen Maßen und Gegebenheiten angepasst werden. Auch können unterschiedliche Wandsysteme miteinander kombiniert werden, ob Rohrsysteme, Regalelemente, oder Schlitzschienen – alle Einrichtungssysteme verbindet Flexibilität und Funktionalität.
Um einfache und schnelle Austauschbarkeit zu ermöglichen, sind alle Wandsysteme so konzipiert, dass Warenträger und Einhängeteile im festgelegten Achs-und Rastermaß eingesetzt werden können. Ein großer Vorteil dessen ist, dass somit eine schnelle Veränderung im Warenbild möglich ist.

Mit Rückwandlösungen von Shopfitting24 sind das Inszenieren von Ware und die Nutzung von themenorientierter Dekoration leicht umsetzbar. Rückwandlösungen sind eine ideale und qualitativ hochwertige Grundbasis, die in Verbindung mit eingehängten, farbigen Rückwänden oder Grafiken zum individuellen, maßgeschneiderten Ladenbauelement werden. Grafiken können schnell und einfach ausgewechselt werden und das Warenbild somit jederzeit auffrischen und stets neue Aufmerksamkeit von Kunden garantieren.
Ein weiterer Vorteil der Wandsysteme von Shopfitting24 ist, dass sie sich bei Bedarf unkompliziert und problemlos erweitern oder ergänzen lassen. Die Montage wird erleichtert durch eine durchdachte Konstruktionsweise, die sogar Selbstzusammenbau ermöglicht.
Shopfitting24-germany.com bietet momentan zwei Wandsysteme im Onlineshop an, Wandsystem Brooklyn und Wandsystem Glasgow.

Wandsystem Brooklyn ist ein trendiges Wandsystem, dass durch seinen typisch industriellen Charakter besticht. Um eine flexible Bestückung mit allen gängigen Warenträgern zu ermöglichen, ist die Rückseite der Säule durchgängig im Raster gelocht. In der Ausführung „Rost Look“ wird dieses Wandsystem zum besonderen Eyecatcher.
Wandsystem Glasgow, welches in zwei Varianten verfügbar ist, zeichnet sich durch seine leichtgewichtige Stahlkonstruktion aus. Zusammen mit eingefärbtem Sicherheitsglas wirkt es elegant und bringt Ware hervorragend zur Geltung. Zum besonderen Blickfang wird dieses Wandsystem in der beliebten Ausführung Rost Look.
Auch bietet S24 eine Auswahl an Rückwandsystemen.

Das Rückwandsystem Brighton kommt in zwei Varianten und bietet beste Präsentationsmöglichkeiten bei hoher Flexibilität in der Höhenverstellbarkeit. Die schmalen und eingelassenen Profilschienen halten sich dezent im Hintergrund und erlauben eine vielfältige Bestückung mit den dazugehörigen Warenträgern. Die Rückwand besteht aus kunststoffbeschichteter Spanplatte und ist individuelle wählbar. Je nach Branche und Geschmack kann die Wandabwicklung mit Fachböden aus Glas oder Holz bestückt werden.
Rückwandsystem Siena ist in schwarz und weiß erhältlich und hat vertikale Anwendungsmöglichkeiten. Dieses Programm verbindet ausgereifte Technik mit klassischem Design. Homogen wirkende Präsentationsflächen setzen die Ware optimal in Szene. Das System besteht im Grundgerüst aus einem gelochten Rechteckrohr. Die Lochung ist durchgängig und hat ein Rastermaß von 50 mm.
Angelehnt an das Design der Wandsysteme, bietet S24 ebenfalls eine breite Palette von Mittelraummöbeln, wie zum Beispiel Ständer, Gondeln, Tresen und Tische. Diese Einrichtungselemente wurden lösungsorientiert konzipiert, um Flexibilität und praktische Anwendbarkeit zu garantieren. Da Mittelrumständer und Mittelraumgondeln zum Beispiel oft mobil und leicht zu bewegen sein müssen, sind viele dieser Produkte rollbar. Auch werden Vorlage-und Präsentationstische in unterschiedlichen Höhen im Onlineshop angeboten.
Einige Mittelraumlösungen sind modular aufgebaut und somit sehr gut an räumliche Gegebenheiten anpassbar. Damit alles zu 100% passt, sind alle Warenträger und Zubehör zum Einhängen auf die Achs-und Rastermaße der Wandsysteme abgestimmt. Die Austauschbarkeit macht somit eine Ladeneinrichtung extrem flexibel. Wählt und kombiniert man die passenden Mittelraummöbel und findet die richtige Stelle im Geschäft, wird die Ware für den Kunden ideal präsentiert und wirkt verkaufsfördernd.
Egal ob man ein einzelnes Produkt oder eine Komplettlösung sucht – „Shopfitting24“ hilft Ihnen, Ihre Waren optimal für Kunden zu repräsentieren. Mit Shopfitting24 hat man einen zuverlässigen Hersteller, Lieferanten und Partner für erfolgreiches und individuelles Einrichten von Läden und Showrooms.

Shopfitting24 ist ein Onlineshop von Modern Collection mit Sitz in Geithain. Seit 1996 entwickeln und produzieren wir als mittelständiges Familienunternehmen Ladeneinrichtungen und Shopsysteme für den anspruchsvollen Einzelhandel.

Kontakt
Modern Collection, Dirk Heibutzki
Kristoffer Fuglestad
Chemnitzer Str. 34
04643 Geithain
0343414070916
kristoffer.fuglestad@modern-collection.de
http://shopfitting24-germany.com

Posted in Verkauf und Handel Tagged with: , , , , , ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

Panasonic Business präsentiert auf dem Mobile World Congress in Barcelona zum ersten Mal in Europa sein Konzept des Connected Airport mit mehreren intelligenten Technologielösungen

Panasonic zeigt Lösungen für den Connected Airport auf dem MWC

Panasonic LinkRay (Bildquelle: Panasonic)

Barcelona/Wiesbaden, 21.02.2017 – Am 120 m2 großen Stand „Connected Airport“ demonstriert Panasonic auf dem Mobile World Congress (MWC) Lösungen für den Einzelhandel, Kommunikation, Sicherheit, Logistik und Bodenabfertigungsdienste. Dabei werden die Lösungen der Panasonic Sparten Automotive, Unternehmenstechnologie, Industrie und Umwelt miteinander kombiniert.

Eine der Schlüsseltechnologien auf dem MWC ist LinkRay, ein One-to-One-Marketing-Werkzeug für öffentliche Orte. LinkRay nutzt Codes in LED-Lichtquellen, um digitale Daten zu übertragen. Dutzende Passanten können dank dieser Technologie gleichzeitig Informationen in ihrer Muttersprache auf ihr Smartphone abrufen. Displays an Flughäfen lassen sich mit LinkRay beispielsweise dazu einsetzen, Links zu Reiseinformationen in mehreren Sprachen bereitzustellen.

Gezeigt wird auch die HD-Beacon-Technologie, die mit Karten und Wegeführung assistiert und beispielsweise in Flughafen-Terminals den Weg weist. Zusammen mit ihrem mobilen Endgerät können beispielsweise Flughafenmitarbeiter oder Personen mit eingeschränkter Mobilität so den nahegelegensten Elektrowagen finden und schnell zu ihrem Gate gelangen.

Für den Einzelhandel an Flughäfen stellt Panasonic seine Digital-Glass-Solution vor. Unter Einbeziehung von Projektionen lassen sich damit spektakuläre Schaufenster kreieren, um Kunden anzuziehen.

Panasonic und Ficosa sind seit 2015 Partner. Im Bereich Autoverleih des Standes präsentiert Ficosa daher seine Connected-Vehicle-Lösungen. Diese Lösungen transformieren das Fahrerlebnis, bieten innovative Fahrzeugservices und ermöglichen autonomeres Fahren mit einem höheren Level an Sicherheit und Effizienz.

Im Logistikbereich ist der Parcel Picking Director von Panasonic zu sehen. Er nutzt Barcode-Technologie, um wichtige Informationen auf Pakete zu projizieren, die dann für die Mitarbeiter aus der Entfernung sichtbar sind.

Mit Panasonic Media Track verfolgen und optimieren Organisationen die Verteilung und Stationierung ihre mobilen Güter. Die Bodenabfertigung überwacht damit beispielsweise Gepäckcontainer, Trolleys und Waggons.

Die Intelligent Warehouse Software (iWS) nutzt CCTV-Kameras und Software, um verlorene Pakete und Gepäckstücke innerhalb von Minuten aufzufinden. Damit entfällt stundelanges manuelles Durchsuchen von Videomaterial.

„Unsere vernetzten, intelligenten Technologielösungen eignen sich perfekt für die Transportbranche“, sagt Tony O“Brien, Managing Director von Panasonic System Solutions in Europa. „Unsere Forschungen zeigen, dass die Verbesserung der Passenger Journey mittels besserer Vernetzung und dem Teilen von Informationen einen großen Treiber in diesem Bereich darstellt. Auf dem MWC zeigen wir die Innovationen von Panasonic in diesem Bereich.“

Für weitere Informationen über professionelle Lösungen von Panasonic besuchen Sie Panasonic auf dem MWC in Halle 6 Stand H31.

Panasonic System Solutions Europe
Panasonic System Solutions Europe (PSSEU), eine Unternehmenseinheit von Panasonic Marketing Europe, entwickelt seit April 2016 erstklassige Lösungen für Großkunden und bietet ihnen einen zentralen Kontakt- und Anlaufpunkt.
Die Lösungen umfassen Panasonic Geräte, Software, Konnektivität und Produkte von Drittanbietern und werden mit Panasonic´s fundiertem Know-How in den Bereichen Engineering und Projektmanagement bereitgestellt. PSSEU wird sich zunächst auf Aktivitäten in drei vertikalen Märkten konzentrieren: Versorger, Transportwesen und Logistik.
PSSEU umfasst verschiedene Sub-Organisationen, unter anderem Cameramanager und Panasonic Business Software Europe, die fortschrittliche Software oder Dienstleistungen der Systemintegration anbieten.

Über Panasonic
Die Panasonic Corporation ist Marktführer bei der Entwicklung und Produktion von Technologien und Lösungen für den weltweiten Elektronikmarkt. Sie bedient dabei Kunden des Geschäfts-, Privat-, Mobilitäts- und Verbrauchersegments. Seit seiner Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen auf globaler Ebene und besteht nun aus 474 Unterorganisationen und 94 verbundenen Unternehmen auf der ganzen Welt, die in dem am 31. März 2016 abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt einen Nettoumsatz von 7,553 Billionen Yen (56,794 Mrd. Euro) erwirtschafteten. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, abteilungsübergreifend Mehrwert durch Innovationen zu generieren und so einen positiven Beitrag zum Leben seiner Kunden zu leisten. Weitere Informationen zu Panasonic erhalten Sie auf der Unternehmenswebsite http://panasonic.net/

Firmenkontakt
Panasonic System Solutions Europe (PSSEU)
Christian Fabricius
Stephan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Posted in Energie, Strom und Gas Tagged with: , , , , , , , , ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

Verwahrstellenstatistik, Standardisierung und Datenaustausch als Schwerpunkte

Konsort ist Exklusivsponsor des PRAXISFORUM DEPOTBANKEN 2017

Zum wiederholten Male ist Konsort exklusiver Sponsor des PRAXISFORUM DEPOTBANKEN, das im Rahmen der Fund Operations Konferenz in Frankfurt am Main stattfinden wird. Am 16. März werden sich die Köpfe der Branche zum Erfahrungs- und Wissensaustausch im Kap Europa treffen und neue oder bestehende Trends diskutieren. Neben den hochkarätigen Vorträgen wird im Rahmen der Veranstaltung außerdem die interne Sitzung des PRAXISFORUMS DEPOTBANKEN stattfinden.

Konsort Geschäftsführer Alexander Reschke wird das Forum mit tiefen Einblicken in die aktuelle Verwahrstellenstatistik des BVI eröffnen.

Ein Schwerpunkthema der Vorträge wird FundsXML sein. Sowohl Thomas Koop vom BVI wird dies als Thema zum Datenaustausch zwischen Verwahrstelle und KVG behandeln, als auch Peter Raffelsberger, Pioneer Investments Austria, in seinem Vortrag zum Datenstandard in der Fondsbranche.

Weitere Vorträge mit Fokus auf Datenaustausch oder Standardisierung werden halten: Marcus Ritter von der DIAMOS AG und Dr. Günter Unterleitner, SynoFin Risikomanagement Service AG, werden über die Standardisierung des Datenaustauschs und modellbasierte Investmententscheidungen sprechen. Über Standardisierung und Harmonisierung wird Sander van Nugteren von Blackrock in seinem Vortrag zu ETF-Processing referieren. Der Datenaustausch wird ebenfalls ein Thema von Jörg Hofmann, Deka Immobilien Investment GmbH, in seinem Vortrag zu Immobiliendatenaustausch und Risikokennziffern sein. Dabei wird er die Probleme als auch mögliche Lösungen präsentieren. Cornelia Raif, BNP Paribas, weiß von den Hürden mit der Unterverwahrung und wird über die Standardisierung eines Fragebogens für die Due Diligence von Unterverwahrern sprechen.

Direkt aus dem Expertenforum der EU-Kommission zu Operations im Nachhandelsbereich wird Marko Niederheide von der Deutsche Bank AG berichten. Wie sich der Trend der Blockchain über die Zeit entwickelt hat wird Jörn Tobias, State Street Bank, in seinem Referat zu neuen Entwicklungen der Blockchain aufzeigen. Ralf Lemke von Deka Immobilien GmbH wird in seinem Vortrag über das Fondsreporting für Immobilien-Dachfonds referieren. Außerdem wird es einen Vortrag über den aktuellen Stand von Real Estate SF-Index von Vitaliy Tonenchuk, INREV,geben.

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt Konsort ab 17:40 Uhr zu einem Get-together im Foyer ein.

Durch das Sponsoring können zwei Vertreter jeder Verwahrstelle kostenlos am PRAXISFORUM DEPOTBANKEN und der BVI Fund Operations Konferenz teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt ausnahmslos direkt über den BVI über diesen Link. Zu beachten bleibt, dass es bereits Anmeldungen aus der eigenen Verwahrstelle geben kann, der BVI aber nur zwei Teilnehmer kostenfrei zulassen kann. Interessierte sollten sich darum gegebenenfalls direkt mit dem BVI in Verbindung setzten.

Konsort freut sich darauf, eine Vielzahl von Mitgliedern der Branche auf dem „Praxisforum Depotbanken“ im Kap Europa persönlich begrüßen zu können und wird ebenfalls mit einem Stand vor Ort vertreten sein. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite des BVI.

Über Konsort

Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat.

Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen.

Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts.

Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 6105 946394
presse@konsort.de
http://www.konsort.de

Posted in Industrie und Wirtschaft Tagged with: , , , , ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

Gute Auftragslage bei der Zapf GmbH – Nach erfolgreicher Sanierung Wechsel in der Geschäftsführung

Mit smarten Garagen auf Zukunftskurs

Geschäftsführung der ZAPF GmbH: Emmanuel Thomas, Katrin Grunert-Jäger, Jörg Günter (von links)

Die Zapf GmbH steht nach erfolgtem Unternehmensumbau auf einem festen Fundament. Durch die Konzentration auf das Garagengeschäft konnten im Jahr 2016 nicht nur alle Absatzziele erreicht, sondern sogar übertroffen werden.
Aktuell verzeichnet der europäische Garagenmarktführer ein signifikantes Plus bei den Auf-tragseingängen. Angesichts der erfolgreichen Sanierung wird Geschäftsführerin Katrin Grunert-Jäger Ende Februar aus der Geschäftsführung ausscheiden; dem Unternehmen wird sie jedoch noch einige Zeit beratend zur Seite stehen. Ihr Nachfolger in der Geschäftsführung wird COO Jörg Günther, der die Bereiche Produk-tion und Logistik verantwortet.

Vorsitzender der Geschäftsführung bleibt Emmanuel Thomas, der Katrin Grunert-Jäger für die geleistete Tätigkeit hohen Respekt zollt: „Sie hat die Umstrukturierung bei Zapf effizient gestaltet – und bereichsübergreifend neue Impulse gesetzt. Besonders hebt Thomas hervor, dass die Interimsmanagerin den Gesamtprozess in enger Abstimmung mit Betriebsrat, Gewerkschaft und Banken hervorragend strukturiert und umgesetzt habe. Grunert-Jäger freut besonders, dass sich die Firma auf einem aussichtsreichen Wachstumskurs befindet. Wichtige Zukunftsfelder würden konsequent besetzt.
Emmanuel Thomas und Jörg Günther wiesen bei der jährlichen Vertriebskonferenz darauf hin, dass das Unternehmen seine Marktposition durch eine Innovations- und Qualitätsoffensive weiter ausbauen wolle. So mache Zapf die Garage gerade intelligent und zukunftssicher. In Kürze können dank App und Smartphone bei-spielsweise die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur im privaten Parkhaus gesteuert werden.
Die Spezialisten haben auch die künftige Autogeneration mit Elektroantrieb im Blick. Deshalb stattet Zapf seine Garagen auf Wunsch demnächst komplett mit privaten Elektro-Zapfsäulen aus. Von weiteren Trends möchte die Firma ebenfalls profitieren. So kann der Marktführer dem Wunsch von immer mehr Bauherren nach einer optischen Differenzierung zum Beispiel mit einem neuartigen Premiumpultdach sowie der Designgarage Clou 2.0 gerecht werden.
„Wir sehen insgesamt ausgezeichnete Marktchancen“, erklärt Emmanuel Thomas. Ausdruck für diesen Optimismus sind die aktuellen Investitionen. Erst vor Kurzem ging in Dülmen das wohl modernste Garagenwerk Europas an den Start, das kürzere Lieferzeiten und eine Steigerung der Kapazität ermöglicht. In diesem Jahr steht ein Erweiterungsbau mit Umlaufanlage für den Standort Baar-Ebenhausen auf dem Programm. Das nach wie vor sehr wichtige Werk in Weidenberg soll eine neue eigene Betonmischanlage erhalten.
„Mit dieser Optimierung in der Fertigung geht eine weitere Steigerung der Qualität einher“, erläutert Jörg Günther. Als aktuelle Qualitäts-Highlights stuft der Chief Operating Officer ein patentiertes Innenwandfarbanstrichsystem, eine spezielle Grundierung mit neuer Rezeptur und eine Innovation im Fensterbereich ein.
Eine für den Wirtschaftsstandort Bayreuth interessante Nachricht kommt von Emmanuel Thomas: Die Zapf GmbH hat die entsprechenden Mietverträge verlängert – somit wird das Garagengeschäft langfristig von der Zentrale in der Nürnberger Straße aus gesteuert.

Die Zapf GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von Zapf geliefert – Tendenz steigend. Zapf produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen.

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Heidi Sandner
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der ZAPF GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Posted in Industrie und Wirtschaft Tagged with: , , , , , , ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

Der Berliner Büromarkt bleibt weiter im Rekordmodus. Mit einer Vermietungsleistung von ca. 871.000 m² konnte 2016 die bisherige Bestmarke von ca. 832.000 m² aus dem Vorjahr übertroffen und ein Plus von 5 % erzielt werden. Im Quartalsvergleich fällt auf, dass der Flächenumsatz im letzten Jahresviertel mit ca. 280.000 m² mit Abstand am höchsten war (Q1: ca. 212.000 m² / Q2: ca. 185.000 m² / Q3: ca. 194.000 m²). „Obwohl ein Ende der hohen Nachfrage nach Berliner Büroflächen nicht abzusehen ist, wird ein neuer Umsatzrekord künftig wohl schwieriger zu erreichen sein. Gründe sind die anhaltende Verknappung von Büroflächen und die deutlich steigenden Büromieten, insbesondere innerhalb des Berliner S-Bahn-Ringes. Für 2017 erscheint deshalb ein Büroflächenumsatz von bis zu 800.000 m² nach jetzigem Stand realistisch“, sagt Tibor Frommold, Vorstand der Angermann Real Estate Advisory AG Berlin.
Die Entwicklung des Leerstandes gestaltet sich am Berliner Büromarkt immer dramatischer. Zwar erhöhte sich der Gesamtflächenbestand gegenüber dem Vorquartal von ca. 20.800.000 m² auf ca. 21.100.000 m², gleichzeitig ging jedoch, bedingt durch den hohen Flächenumsatz, der Leerstand von ca. 680.000 m² auf ca. 650.000 m² zurück. Die Leerstandsquote befindet sich damit auf einem historischen Niedrigniveau von 3,1 %. „Die ungebremste Verknappung ergibt sich unter anderem auch dadurch, dass immer mehr Unternehmen aus aller Welt einen Standort in Berlin suchen. Aufgrund der zunehmend angespannten Marktlage geht der Trend immer mehr dahin, dass Büromieter schon zwei bis drei Jahre bevor sie ihre neuen Flächen benötigen, diese bereits suchen und sogar anmieten“, so Frommold.
Der hohe Bedarf an Berliner Büroflächen hat erneut Folgen für die Mietpreisentwicklung in der Hauptstadt gehabt. Am deutlichsten sind diese bei der Spitzenmiete zu erkennen. So verzeichnet der Ostteil der City gegenüber dem Vorquartal eine Erhöhung von 25,00 EUR/m² auf 26,20 EUR/m². Im Westteil der City stieg der Wert sogar von 23,50 EUR/m² auf 27,50 EUR/m². „Ein entscheidender Grund für diesen explosionsartigen Anstieg ist in der Vermietung von Neubauflächen innerhalb eines Hochhauskomplexes in exzellenter Lage rund um die Gedächtniskirche zu finden. Das Alleinstellungsmerkmal eines Büros mit Panoramablick über die Hauptstadt ist begehrt und deshalb entsprechend hochpreisig. Vermehrt werden deshalb Stimmen laut, die eine Realisierung von Hochhausprojekten am Zoologischen Garten und in der City Ost am Alexanderplatz fordern. Die Pläne hierfür liegen schon seit Jahren in den Schubladen der Projektentwickler“, sagt Frommold.
Anmietungsfreudigste Branchen waren 2016 der IT- und Multimediasektor, die öffentliche Hand sowie die Dienstleistungsbranche. Weiterhin hoch bleibt zudem die Anmietungsrate bei den zahlreichen Start-ups in der Hauptstadt. Die größte Anmietung im Gesamtjahr wurde vom Bundesministerium für Gesundheit im ersten Quartal mit ca. 27.000 m² in Berlin-Mitte getätigt.
„Insgesamt ist zu konstatieren, dass ein anhaltend gutes Wirtschaftswachstum und die Etablierung als internationale Metropole in Berlin für eine nahezu grenzenlose Euphorie sorgen. Gleichzeitig steht der Büromarkt jedoch vor der Herausforderung, mit dieser Entwicklung Schritt zu halten. Hierzu gehört unter anderem auch, die Bautätigkeit so zu erhöhen, dass künftig der Großteil aller Anmietungswünsche erfüllt werden kann. Dies erscheint, bedingt durch die anhaltend wachsende Konkurrenz für Büroneubauprojekte durch Hotels und Projektentwicklungen im hochwertigen Wohnungsbereich sowie fehlender Baugrundstücke, zumindest mittelfristig sehr schwierig. Eine immer größere Konkurrenzsituation um die besten Flächen sowie steigende Mieten, besonders in den zentralen Bürolagen, werden deshalb in den kommenden Jahren Realität sein“, so Frommold.

Seit 1953 steht der Name Angermann für richtungweisende Beratung und umfassende Dienstleistungen. Unter dem Dach der Holding Horst F. G. Angermann GmbH befinden sich unter anderem die Immobilienberatungsunternehmen Angermann Real Estate Advisory AG und Angermann Investment Advisory AG. Der Hauptsitz ist in Hamburg. Des Weiteren unterhält Angermann Büros in Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Hannover und Stockholm.

Kontakt
Angermann Real Estate Advisory AG
Christian Schön
ABC-Straße 35
20354 Hamburg
040 – 3 49 14-122
christian.schoen@angermann.de
http://www.bürosuche.de

Posted in Bau und Immobilien

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

Hamburgs Büromarkt blieb auch 2016 in der Erfolgsspur. Mit einem Flächenumsatz von ca. 551.000 m² konnte einmal mehr ein überdurchschnittliches Ergebnis (ca. 43.000 m² über dem 10-Jahres-Durchschnitt) erreicht werden. Verglichen mit dem ebenfalls sehr umsatzstarken Vorjahr bedeutet die Vermietungsleistung ein moderates Plus von 1 %.
Der Halbjahresvergleich zeigt, dass das Anmietungsniveau in der zweiten Jahreshälfte mit ca. 312.000 m² gegenüber dem ersten Halbjahr mit ca. 239.000 m² deutlich höher war und somit den verhaltenen Jahresstart kompensierte. „Für 2017 ist bedingt durch die unverändert gute Nachfrage ein erneut umsatzstarkes Vermietungsergebnis zu erwarten. Es besteht jedoch das Risiko, dass das immer geringer werdende Angebot den Flächenumsatz schwächt“, sagt Artur Kraft, Direktor bei der Angermann Real Estate Advisory AG in Hamburg.
Im Vergleich mit dem dritten Quartal 2016 verringerte sich der Büroflächenleerstand von ca. 710.000 m² auf ca. 697.000 m². Bei einem Gesamtflächenbestand von nunmehr ca. 13.400.000 m² entspricht dies einer Leerstandsquote von 5,2 %. „Die anhaltende Verknappung wird für Hamburgs Büromieter immer mehr zu einer Herausforderung und setzt zunehmend eine frühere Umsetzung von Anmietungsplänen voraus, um Büroflächen in der gewünschten Größe und Lage zu bekommen. Die stetige Reduzierung des Büroflächenangebots liegt unter anderem in der starken Fokussierung der Marktteilnehmer auf Wohnimmobilien sowie der sehr großen Nachfrage aus dem Hotelsegment begründet, wodurch das Potenzial für Büroneubauentwicklungen immer weiter eingeschränkt wird“, so Kraft
Die Spitzenmiete verzeichnete zum Jahresabschluss einen Anstieg und erhöhte sich gegenüber dem Vorquartal von 25,00 EUR/m² auf 25,50 EUR/m². Die Durchschnittsmiete blieb hingegen stabil und beträgt somit weiterhin 14,70 EUR /m². Aktivste Branche war, wie bereits 2015, der Dienstleistungssektor mit einem Flächenumsatz von ca. 53.700 m². Dahinter folgen der Bereich IT/Multimedia mit ca. 47.700 m² sowie der Industriesektor mit ca. 41.700 m². Insgesamt beträgt der Anteil der Top-Ten-Branchen am Gesamtflächenumsatz 64 %.
Im Standortranking bestätigte die City einmal mehr ihre Spitzenposition und erzielte mit einem Flächenumsatz von ca. 158.000 m² im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar ein Plus von 6 %. Ein noch deutlicheres Umsatzplus gegenüber 2015 erreichte bei einem Gesamtjahresumsatz von ca. 100.400 m² die zweitplatzierte City Süd mit 41 %. „Der Bürostandort steht jedoch vor dem Problem fehlender Neubauflächen. Aktuell stehen gerade einmal ca. 2.500 m² als Erstbezugsfläche dem Markt zur Verfügung. Eine Besserung der Situation in der City Süd ist nach derzeitigem Stand erst ab 2019 zu erwarten. Dies liegt unter anderem daran, dass an diesem beliebten Standort viele Bürogebäude der Umwidmung zu Wohn- oder Hotelflächen zum Opfer fallen“, erklärt Kraft. Die größte Anmietung wurde im Gesamtjahr 2016 auf Vermittlung von Angermann von Olympus Europe mit ca. 23.800 m² im Verlauf des dritten Quartals in der Amsinckstraße 63 – 71 d getätigt. Insgesamt zwei Mietverträge innerhalb der Top-Ten-Deals entfallen auf das vierte Quartal. Die meisten Mietverträge wurden 2016 im Flächensegment zwischen 250 und 700 m² abgeschlossen. Die in diesem Bereich erwirtschaftete Vermietungsleistung von ca. 112.500 m² bedeutet einen Umsatzanteil von 20 %. Der größte Anteil am Gesamtflächenumsatz entfällt mit 50 % (ca. 274.800 m²) auf das Segment über 1.500 m².

Seit 1953 steht der Name Angermann für richtungweisende Beratung und umfassende Dienstleistungen. Unter dem Dach der Holding Horst F. G. Angermann GmbH befinden sich unter anderem die Immobilienberatungsunternehmen Angermann Real Estate Advisory AG und Angermann Investment Advisory AG. Der Hauptsitz ist in Hamburg. Des Weiteren unterhält Angermann Büros in Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Hannover und Stockholm.

Kontakt
Angermann Real Estate Advisory AG
Christian Schön
ABC-Straße 35
20354 Hamburg
040 – 3 49 14-122
christian.schoen@angermann.de
http://www.bürosuche.de

Posted in Bau und Immobilien Tagged with: , , , , ,

Dienstag, 21. Februar 2017 von pr-gateway

und nicht die Katze im Sack

Passende Moderatoren für Messe und Event buchen

www.moderatorenpool-deutschland.de

Wie können Sie sicher sein, dass ein Moderator/In genau zu Ihrer Anforderung passt?
Sie haben Ihr Anforderungsprofil erstellt und fragen einen Moderator, den Sie schon einmal selber mit „gut“ bewertet haben. Aber ist Ihr aktuelles Thema auch sein Thema? Kann er sich für Ihr Event begeistern oder übernimmt er die Moderation nur, weil sie gut bezahlt ist? Und – was kostet ein Moderator überhaupt?

Viele Fragen werden aufgeworfen und machen die Entscheidung schwer. Machen Sie es sich leicht und fragen Sie eine Vermittlungsagentur, die ein breites Portfolio bietet. Hier können Sie davon ausgehen, dass Sie den passenden Moderator/In finden, denn Sie können mit einer einzigen Anfrage über eine große Auswahl verfügen.
Da gibt es spezielle Moderatoren für Messen, die schon über Erfahrung verfügen und auf dem Autosalon Genf, der IAA, Cebit, bauma, drupa etc gearbeitet haben. Und es gibt spezielle Moderatoren für den großen Auftritt für eine Gala, auch mit Gesang – alles ist möglich. Sagen Sie, was Sie vorhaben – und nach 2 Tagen bekommen Sie Vorschläge für die Durchführung.

Die Dienstleistung der Agentur kostet auch etwas. 15 bis 20 % zusätzlich zum Moderatorenhonorar sind die Regel (mache Agenturen verlangen mehr oder machen diesen Posten nicht transparent – hier heißt es: Vorsicht!). Aber Sie gewinnen viel: einen Partner, der sich im Metier auskennt. Einen Ansprechpartner, der Sie beraten kann, der selber Ideen entwickelt udn Ihnen Vorschläge macht. Und Sie haben die Gewißheit, dass Sie einen professionellen Vertrag bekommen und sich auf die Leistung verlassen können – auch im Krankheitsfall des ausgewählten Moderators.

Wie können Sie sich persönlich ein Bild machen von den Moderatoren? Ein Video erleichtert die Entscheidung ungemein, denn hier sehen Sie, wie der Moderator agiert, wie er sich bewegt, spricht, auch die Stimmlage ist wichtig. Und Sympathie. Sie entscheiden, ob der Moderator zu Ihrer Veranstaltung und Zielgruppe passt. Der moderatorenpool-deutschland bietet nicht nur einen Youtube-Kanal mit den Videos seiner ca. 300 Moderatoren an, es wird gerade auch der Vimeo-Kanal aufgebaut, 60 Videos sind dort schon zu sehen. Damit Sie es so leicht wie möglich haben.

Die Agenturchefin Katharina Gerlach ist selber Moderatorin und hat 25 Jahre im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gearbeitet. Sie kennt die Veranstaltungsbranche und die Anforderungen an Moderatoren. Sie hat außer ein Händchen für die passenden Moderatoren, die sie Ihnen vorschlägt. Denn eine Moderation ist keine nüchterne Sache, sondern braucht Emotionen, sonst wird der Moderator Ihr Publikum nicht erreichen. Und am Ende sollen doch alle sagen: das war eine tolle Veranstaltung! Das ist auch unser Ziel.

Der moderatorenpool-deutschland hat knapp 300 Event- und Messe- und Workshop-Moderatoren zur Auswahl.

Auch wenn Sie ein ganz besonderes Anforderungsprofil suchen: wir verfügen über ein hervorragendes Netzwerk und finden den passenden Moderator für Sie.

Wir vermitteln professionelle Moderatoren für Veranstaltungen in ganz Deutschland und weltweit. Wir bieten eine große Anzahl von native speakern, außerdem Moderatoren, die mehrere Sprachen perfekt bis fließend beherrschen: englisch und französisch, aber auch spanisch, italienisch, thailändisch, persich, niederländisch, ungarisch, russisch ….. gerade bei internationalen Messen und Kongressen sind diese Profis unsere erste Wahl, unter anderem für IAA, CEBIT, Grüne Woche, Agritechnica, Essen Motor Show, IFA, gamescom, Hannover Messe, CMT, …
Wir vermitteln auch Journalisten, die jede Diskussion, jedes Symposium leiten können.

Kontakt
moderatorenpool-deutschland
Katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin
0173 6259754
kg@moderatorenpool-deutschland.de
http://www.moderatorenpool-deutschland.de

Posted in Industrie und Wirtschaft Tagged with: , , , , , , , , , , , , , ,