Kategorie: Computer und Internet

Freitag, 23. Juni 2017 von pr-gateway

Mit Amazon Pay soll die Konversion im Checkout erhöht werden

Fliegende-Pillen startet mit Mauve neu durch

Christian Mauve, Geschäftsführer Mauve Mailorder Software

Essen, 23. Juni 2017****Fliegende-Pillen.de, die Online Apotheke der Birken-Apotheke in Köln, ist zum 01. Juni 2017 mit einem Mauve® ApoShop Individual online gegangen. Der Apotheken-Webshop der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG mit integrierter Versandhandelslösung, dem Mauve System3, ist konsequent auf die Bedürfnisse einer Versandapotheke ausgelegt. „Das Mauve System3 ist ein zukunftsfähiges System, das sich schneller entwickelt und an neue Marktsituationen anpasst als Konkurrenzprodukte“, bringt Alexander Bell, verantwortlich für die Einführung des Mauve Systems beim Apotheken-Shop Fliegende-Pillen.de, die Gründe für den Wechsel zur Mauve-Versandhandelslösung auf den Punkt.

Im Detail begründet Alexander Bell die Entscheidung für den Mauve Webshop vor allem mit dem hohen Grad der Automatisierung, der nun im Ablauf der Bestellverarbeitung erreicht wird. „Viele Dinge, die bislang manuell durchgeführt wurden, wie z.B. Interaktionsprüfung oder GH-Bestellungen, werden nun automatisch erledigt. Darüber hinaus sprach die Skalierbarkeit des etablierten Workflow bei steigenden Bestellzahlen für die Versandhandelslösung von Mauve. Und dank des neuen modernen Shops sind die Bestellzahlen schon in den ersten Tagen deutlich gestiegen“, erklärt Alexander Bell.

Angetan zeigt sich Alexander Bell auch vom PriceKeeper und den vielen offenen Schnittstellen des Systems, die eine direkte Anbindung an die Marktplätze wie Amazon und eBay oder an die Payment Provider ermöglichen. So gehört jetzt auch Amazon Pay zu den neuen Zahlungsarten, die die Online-Apotheke Fliegende-Pillen.de ihren Kunden anbietet. Die Amazon Pay-Schnittstelle erlaubt es den Shop-Kunden, mittels ihres Amazon-Kundenkontos zu zahlen. „Wir haben uns für Amazon Pay als Zahlungsart entschieden, da es den Kunden einen einfachen und schnellen Checkout bietet und damit die Konversion im Checkout erhöht. Zusätzlich sind natürlich die günstigen Konditionen attraktiv“, konkretisiert Alexander Bell die Entscheidung für den Einsatz von Amazon Pay.

Der neue Webshop wirbt darüber hinaus mit einer verbesserten Bedienbarkeit und einer verbesserten Suchfunktion. Für die Usability sorgt ein responsive Design, bei dem das Layout der Websites so flexibel gestaltet ist, dass auf den unterschiedlichen Endgeräten eine gleichbleibende Benutzerfreundlichkeit gegeben ist. Die Shopsuche SpeedFinder.de findet trotz Tipp- oder Rechtschreibfehlern oder anderen Abweichungen von der regulären Schreibweise das, was Kunden suchen.

Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG, 1999 von Christan Mauve gegründet, mit Sitz in Essen und 31 Mitarbeitern, ist laut der Studie „Online Apotheken-Versandhandel 2013“ der Marktführer bei Softwarelösungen für den Apotheken-Versandhandel. Beim M-Aposhop Local und M-Aposhop Enterprise handelt es sich um modulare Cloud-basierte Apotheken-Lösungen zur Abwicklung von Versandhandelsaufträgen mit direkter Anbindung an das von Trusted Shops vorzertifizierte Mauve Webshop System. Die speziell auf die Bedürfnisse von Apothekern zugeschnittenen, intuitiv zu bedienenden eCommerce-Lösungen sind einserseits für einen schnellen und einfachen Einstieg in den regionalen Apothekenversand/Botendienst und andererseits durch den hohen Automatisierungsgrad, die modulare Erweiterbarkeit, die Möglichkeiten des Multi-Channel-Vertriebs und Multi-Channel-Marketings für einen professionell betriebenen bundesweiten Versandhandel konzipiert. Die Mauve eigene Virtual Private Cloud garantiert im Rahmen der Webhosting-Architektur eine hohe Verfügbarkeit und Performance der gehosteten Webshops. Zu den Kunden zählen u.a. Zalando, n-tv-Testsieger EU Versandapotheke, Bodyguard Apotheke, Ayvita, CuraVendi, Delmed, omp Versandapotheke und die Bahnhof Apotheke Kempten.

Firmenkontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Christian Mauve
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-43 79 18 0
info@mauve.de
http://www.mauve.eu

Pressekontakt
Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG
Dr. Alfried Große
Laurentiusweg 83
45276 Essen
0201-8419594
presse@mauve.de
http://www.mauve.eu

Posted in Computer und Internet

Freitag, 23. Juni 2017 von pr-gateway

Das IIoT und das technische Produktprogramm von RTI besser verstehen

Getting Started mit RTI Connext DDS

Das „Getting Started“-Programm hilft mit RTI Connext DDS.

Sunnyvale (USA)/München, Juni 2017 – Mit dem neuen „Getting Started“-Programm bietet Real-Time Innovations (RTI) eine Reihe an Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Form von Video-Tutorials, Whitepapern und technischen Dokumentationen, die das IIoT-Verständnis fördern und die Anwendung von RTI Connext DDS vereinfachen.

Das Web- und Email-basierte „Getting Started“-Programm ist eine praktische Anleitung für Entwickler zur Implementierung von RTI Connext DDS in widerstandsfähige IIoT-Systeme. Insbesondere neue Nutzer der RTI-Produkte werden hier angesprochen.
Auf der Webseite www.rti.com/gettingstarted finden Entwickler eine sorgfältig zusammengestellte und auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Auswahl an technischen Inhalten: Video-Tutorials zu Installation, Hello World und Debugging; Whitepaper, E-Learning Videos und vieles mehr. So können Entwickler mithilfe von Connext DDS erfolgreich ihre eigene IIoT-Applikation aufbauen. Weitere Hilfsmittel wie E-Books, On-Demand Webinare und eine Reihe an Tutorials aus dem RTI Developer Blog bieten den Entwicklern zudem nützliche technische Informationen. Zusätzlich zeigt RTIs „Case+Code“ anwendungsspezifische Beispiele für die wichtigsten Anwendungsfälle. Der Entwickler-Support rundet das „Getting Started“-Programm ab und umfasst Produktunterlagen, Leitfäden sowie den Zugang zur Connext DDS Developer Community.

Eine kostenfreie, voll funktionsfähige 30-Tage-Testversion von Connext DDS Professional steht zum Download auf der RTI Webseite bereit: www.rti.com/downloads

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Posted in IT, New Media und Social Media Tagged with: , , , ,

Freitag, 23. Juni 2017 von pr-gateway

TROPPER lädt zur Fachtagung am 10. Oktober 2017 in die BayArena ein

Leverkusen, 23. Juni 2017. „Digitalisierung im Mittelstand“ – unter diesem Motto steht eine Fachtagung, die TROPPER DATA SERVICE und OPTIMAL SYSTEMS erstmals organisieren. Sie findet am 10. Oktober 2017, von 9.30 bis 15.30 Uhr in der BayArena Leverkusen statt und adressiert insbesondere mittelständische Unternehmen. Ausgewiesene Experten informieren über aktuelle Entwicklungen, die Digitalisierung von Akten sowie das Outsourcing von Unternehmensprozessen. Teilnehmer erhalten wertvolles Wissen sowie nützliche Impulse, um sich bestmöglich auf neue Anforderungen vorzubereiten.
Die Digitalisierung spielt eine große Rolle im Mittelstand. Wie der aktuelle „Digitalisierungsindex Mittelstand“ des Analystenhauses techconsult und der Telekom darlegt, bewerten fast drei Viertel der mittelständischen Unternehmen die Digitalisierung als bedeutend für ihre Firma und Branche. Während kleine Unternehmen vor allem die internen Prozesse beschleunigen wollen, zielen große Unternehmen mehr auf die Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit ab. Diese, aber auch weitere Vorhaben werden für die Teilnehmer der Fachtagung „Digitalisierung im Mittelstand“ greifbar. „Als ein führendes Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich des Informations- sowie Dokumentenmanagements haben wir das Ziel, Vorteile der Digitalisierung aufzuzeigen und konkret darzustellen, wie mit ihr Unternehmensziele umsetzbar sind“, sagt Bodo Boer, Direktor Vertrieb in der TROPPER DATA SERVICE AG.
Hochkarätige Referenten informieren über gegenwärtige Entwicklungen, die Digitalisierung von Akten sowie das Outsourcing von Unternehmensprozessen. Dazu zählen Dr. Ulrich Kampffmeyer, Geschäftsführer der herstellerunabhängigen Unternehmensberatung PROJECT CONSULT, und Dr. Roland Künzel, Professor für Business Analytics, betriebliche Informationssysteme sowie Wertschöpfungsmanagement an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach. Am Vormittag steht nach einem Impulsvortrag zur Digitalisierung im Mittelstand die Rechnungseingangsverarbeitung als Themenschwerpunkt auf der Agenda. Das Nachmittagsprogramm beginnt mit einer Keynote zu Digitalisierungsprojekten und Informationsmanagement im Mittelstand. Daran schließen sich Personalaktenverarbeitung als Themenschwerpunkt sowie eine Live-Demonstration an. Die Zuhörer haben die Möglichkeit, Fragen an die Experten zu richten.
Zusätzlich findet eine Stadionführung am Mittag statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind unter folgendem Link möglich: https://tropper.de/fachtagung2017/
https://tropper.de/fachtagung2017/

Über die TROPPER DATA SERVICE AG:

Die TROPPER DATA SERVICE AG hat sich seit ihrer Firmengründung im Jahr 1966 auf Dienstleistungen und Produkte für das Verwaltungs-, Informations- und Dokumenten-Management spezialisiert. Das Unternehmen gestaltet, integriert und pflegt komplexe Dokumenten-Management-Systeme und migriert Daten und Systeme. Ein weiterer Schwerpunkt sind Outsourcing-Dienstleistungen für die Datenkonvertierung und -archivierung sowie Business Process Services für Banken und Versicherungen. Hierfür ist TROPPER DATA SERVICE mit mehr als 300 qualifizierten Mitarbeitern einer der größten Dienstleister in Deutschland. Der Firmensitz ist Leverkusen, eine Niederlassung befindet sich in Neuenhagen/Berlin. Weitere Geschäftsstellen sind in Ratingen und Dresden angesiedelt. Zu den Kunden von TROPPER DATA SERVICE zählen Industrieunternehmen, Banken und Versicherungen sowie Behörden von Bund, Ländern und Kommunen.

Firmenkontakt
TROPPER DATA SERVICE AG
Dirk Wilbertz
Marie-Curie-Str. 6
51377 Leverkusen
+49 214 4049-0
info@tropper.de
http://www.tropper.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Posted in IT, New Media und Social Media

Freitag, 23. Juni 2017 von pr-gateway

Bewegung im Vorstand: Viktor Kovács wird neuer stellvertretender Vorsitzender –
Johan Öhman tritt als Geschäftsführer ab

John Vestberg ist neuer CEO von Clavister

John Vestberg, neuer CEO bei Clavister

Der schwedische IT-Sicherheitsexperte Clavister (Nasdaq: CLAV) gibt bekannt, dass der Vorstand mit sofortiger Wirkung den bisherigen CTO und Mitbegründer, John Vestberg, zum CEO ernannt hat. Er übernimmt das Amt von Johan Öhman. Darüber hinaus ist Victor Kovács fortan stellvertretender Vorsitzender im Vorstand.

Clavister hat bekannt gegeben, dass der bisherige CEO Johan Öhman auf eigenen Wunsch beschlossen hat, von seiner Rolle als CEO und President zurückzutreten. Öhman hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten durch einen notwendigen Transformationsprozess geführt.

„Clavister ist ein spannendes Unternehmen und ich freue mich, die Gelegenheit gehabt zu haben, Teil einer herausfordernden, aber lohnenden Episode in Clavisters Entwicklung gewesen zu sein. Mit dem Fortschritt, den wir in diesem hochspezialisierten und technologieorientierten Markt erreicht haben – insbesondere im Bereich Service Provider – bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass das Unternehmen eine neue Art der Führung braucht“, begründet Johan Öhman seine Entscheidung.

John Vestberg wird die Rolle als geschäftsführenden Chief Executive Officer (CEO) übernehmen. Vestberg mitbegründete Clavister im Jahr 1997 und war maßgeblich an Clavisters Markteintritt mit dessen erster kommerziellen Sicherheitslösung beteiligt. Er fungierte zudem als wichtiger Treiber für die Geschäftsbeziehungen mit strategisch wichtigsten Kunden.

Der Clavister Vorstand hat zudem Viktor Kovács zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt. Kovács verfügt über globale Erfahrung in der Strategiekonzeption und -ausarbeitung hinsichtlich der Entwicklung von Unternehmen im IKT-Bereich. In der EDS Corp. (heute HP), bei Cisco und anderen namhaften Firmen hatte er stets Schlüsselpositionen inne. Kovács soll eine starke operative und beratende Rolle in der Weiterentwicklung von Clavister einnehmen.

„Clavister steht am Rande eines kommerziellen Durchbruchs, unter anderem durch wichtige Kundenverträge, die im vergangenen Jahr abgeschlossen wurden. Ich bin gespannt auf unser neues Management mit seinem immensen Markt- und Produktwissen sowie seinen Management- und Marketing-Fähigkeiten. Mein Ziel ist es, Clavister auf die nächste Entwicklungsstufe zu führen. Ich möchte Johan für sein Engagement und seine harte Arbeit während seiner Zeit als CEO danken und ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft“, erklärt Björn Norrbom, Vorstandsvorsitzender bei Clavister.

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
clavister@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Posted in Computer und Internet Tagged with: , ,

Freitag, 23. Juni 2017 von pr-gateway

Netzwerk SISEN entwickelt Sicherheitslösungen für Industrie 4.0

(NL/7218066420) Regensburg, 23.6.2017 In der Fertigungsindustrie birgt das Internet der Dinge enorme Potenziale. Vernetzte Markt-, Produktions- und Logistikprozesse sind bereits heute Realität. Vollautomatisierte internetgestützte Konfiguration, Produktionsplanung, Bestellung und Auslieferung sind als mittelfristiges Zukunftsszenario greifbar. Im Netzwerk SISEN Secure Industrial Systems Enabling Network sollen Systeme entstehen, die bereits auf Geräteebene eine sichere Authentifikation und Kommunikation ermöglichen. Das SISEN Secure Industrial Systems Enabling Network wird mit 140 Tausend Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Förderprogramms Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand ZIM gefördert.

Das Ziel des Netzwerkes ist die Entwicklung Industrie-4.0-tauglicher Hard- und Softwarelösungen sowohl innerhalb von industriellen Produktionsnetzwerken (Digitale Fabrik) als auch zwischen unterschiedlichen, logisch und räumlich getrennten Standorten (z. B. für Fernwartungsaufgaben). Die beteiligten Unternehmen und Forschungseinrichtungen fokussieren sich dabei vor allem auf sichere Systeme (Secure Industrial Systems) für produzierende Unternehmen im Mittelstand. Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern wollen wir die Bedrohung durch Cyber-Angriffe auf Maschinen und Steuerungsanlagen reduzieren, so dass auch kleine und mittelständische Unternehmen aus Produktion und Fertigung gefahrlos von den Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren können, erklärt Uwe Pfeil, Clustermanager des Bayerischen IT-Logistikclusters, dem Initiator des Netzwerkes SISEN.

Mit SISEN Secure Industrial Systems Enabling Network ruft das Bayerische IT-Logistikcluster mit Sitz in der TechBase das dritte Projekt im Bereich Industrie 4.0 ins Leben. Mit der Plattform Intelligente Software für Automatisierung und Robotik (ISA2R) und dem Forschungsprojekt Mobiles Condition Monitoring (MobiCM) sind dort bereits zwei weitere Forschungsgruppen angesiedelt, die Systeme und Lösungen entwickeln, um die industrielle Produktion mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik zu verzahnen.

Reguläre Netzwerkpartner des Netzwerks SISEN:

* 1ACUE Consulting & Engineering GmbH
* certgate GmbH
* EgoSecure GmbH
* gesinn.it GmbH & Co. KG
* Peak Solution GmbH
* Segusoft GmbH
* Uniscon GmbH
* XignSys GmbH
* XITASO GmbH
* ZeuSWarE GmbH

Forschungseinrichtungen des Netzwerks SISEN

* FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie KIT
* THD-Technische Hochschule Deggendorf
* Universität Regensburg, Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik 1

Kooperationspartner
* Bayerischer IT-Sicherheitscluster e. V.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://

Pressekontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://www.rtech.de

Posted in IT, New Media und Social Media Tagged with: , , , , ,

Freitag, 23. Juni 2017 von pr-gateway

Die Bewertung erfolgte aufgrund der Einstufung bei ?Completeness of Vision“ und ?Ability to Execute“

Workday im ?Leaders Quadrant" des ersten Gartner Magic Quadrant für Cloud Core Financial Management Suites für mittelständische, große und global tätige Unternehmen positioniert

(Mynewsdesk) MÜNCHEN, DEUTSCHLAND — (Marketwired) — 06/22/17 — Die Analysten von Gartner haben Workday, einen führenden Anbieter von Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen, als einen ?Leader“ im erstmals lancierten ?Magic Quadrant for Cloud Core Financial Management Suites for Midsize, Large, and Global Enterprises“(1) positioniert. Die Anerkennung von Workday als ein Leader bezieht sich auf die Bereiche ?Ability to Execute“ und ?Completeness of Vision“.

Die Bedürfnisse und Fokusbereiche von Finanzabteilungen verändern sich aufgrund des raschen Wandels auf internationalen, wettbewerbsintensiven Märkten immer stärker. Mit Financial Management hat Workday eine Lösung entwickelt, deren technologische Grundlage explizit auf diese schnellen und kontinuierlichen Veränderungsprozesse ausgerichtet ist. Mit dem Cloud-basierten Finanzsystem erhalten international aufgestellte Unternehmen nicht nur tiefere Einblicke in ihre Geschäftsprozesse, sondern können ihre finanzielle Performance in Echtzeit messen. Damit lassen sich auch geschäftliche und regulatorische Veränderungen, etwa ASC 606 oder IFRS15, schneller umsetzen. Workday reduziert damit den Zeitaufwand für Audits und das Prüfen von Prozessen.

In den letzten drei Jahren hat sich die Anzahl der Kunden von Workdays Financial Management-Lösung verdreifacht. Zum Kundenstamm gehören unter anderem Aon, plc., Cushman & Wakefield, und Netflix. Die Lösung wird zudem kontinuierlich erweitert, beispielsweise um neue Produkte wie Workday Planning und Workday Financial Performance Management. Workday Planning ist die erste Anwendung für Planung, Budgetierung und Forecasts, die eine durchgängige und bereichsübergreifende Finanzplanung möglich macht. Mit Workday Financial Performance Management können Finanzabteilungen Konsolidierungen, Abschlüsse, Berichte und Planungen erstellen, ohne dafür ihre Hauptbücher und Stammdatensysteme für die Buchhaltung ersetzen zu müssen.

Zitat zur Positionierung im Gartner Magic Quadrant ?Die Gartner-Positionierung von Workday als führend im Markt für Cloud-basierte Finanzsysteme bestätigt unsere Arbeit. Wir haben ein Produkt entwickelt, das sich wahrhaft von anderen Lösungen unterscheidet und mit dem sich Kunden einen Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb verschaffen können“, kommentiert Betsy Bland, Vice President, Financial Management Products bei Workday. ?Wir haben von Anfang an größten Wert auf die Kundenzufriedenheit gelegt. Deshalb wissen wir genau, was diese brauchen – und da unsere Lösung ausschließlich Cloud-basiert ist, können wir diesen Bedürfnissen sehr schnell entsprechen. So unterstützen wir unsere Kunden dabei, sich in einer ständig komplexer werdenden Finanzwelt zurechtzufinden und gleichzeitig ihr Geschäft weltweit auszubauen.“

Weiterführende Informationen

* Bei Interesse finden Sie ein kostenloses Exemplar des Gartner-Reports auf der Workday Website.

* Zusätzliche Perspektiven eröffnet der Blog Post von Betsy Bland, Vice President, Financial Management Products bei Workday: ?Workday Positioned as a Leader in Gartner Magic Quadrant for Cloud Core Financial Management Suites „

* Warum die Technologie von Workday so wichtig für die Finanzabteilungen ist, können Sie hier nachlesen: Finance and the Tech Foundation

Über den Magic Quadrant Weder unterstützt Gartner Anbieter, Produkte und Services, die in seinen Forschungspublikationen beschrieben werden, noch empfiehlt es die ausschließliche Zusammenarbeit mit Anbietern, die hohe Bewertungen oder anderweitige Anerkennungen erhalten haben. Gartners Forschungspublikationen bilden die Meinung der beteiligten Mitarbeiter ab und sollten nicht als Tatsachenbehauptungen missverstanden werden. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen aus, dazu zählen auch Gewährleistungen hinsichtlich der Markttauglichkeit oder spezifischen Eignung von Produkten und Services.

Über Workday Workday ist ein führender Anbieter von Enterprise-Cloud-Anwendungen für das Finanz- und Personalwesen. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und bietet weltweit Anwendungen in den Bereichen Finanzmanagement, Human Capital Management und Analyse für große Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Regierungsbehörden. Von mittelständischen Unternehmen bis hin zu Fortune-50-Unternehmen haben sich Organisationen bereits für Workday entschieden.

© 2017. Workday, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Workday und das Workday Logo sind eingetragene Markenzeichen von Workday, Inc.

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung beinhaltet sogenannte forward-looking statements, zukunftsgerichtete Aussagen, zum Beispiel zur erwarteten Leistung und dem Nutzen der Workday-Lösungen. Wörter wie ?glauben“, ?wahrscheinlich“, ?werden“, ?planen“ oder ?erwarten“ sind Kennzeichen solcher Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen immer gewissen Unwägbarkeiten und basieren auf Annahmen. Weichen Entwicklungen von den Annahmen ab, so kann dies Auswirkungen auf die Ergebnisse der Aussagen haben.

Unwägbarkeiten können zum Beispiel zu tun haben mit unseren Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission (SEC), einschließlich des Formulars 10-Q für das Quartal, das am 1. Juni2017 endete, und unsere zukünftigen Reports, die wir bei der SEC einreichen werden. Die damit verbundenen Unwägbarkeiten können dazu führen, dass Vorhersagen nicht wie angenommen eintreffen. Workday wird zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Meldung nach deren Veröffentlichung nicht mehr anpassen.

Jegliche noch nicht veröffentlichte Dienste, Features oder Funktionen, die in diesem Dokument, auf unserer Website oder weiteren Pressemeldungen oder öffentlichen Statements genannt werden, können sich noch ändern. Zudem kann sich Workday entscheiden, diese nicht zu veröffentlichen. Kunden oder potenzielle Kunden von Workday, Inc. sollten ihre Kaufentscheidung immer von den Diensten, Features oder Funktionen abhängig machen, die bereits verfügbar sind.

(1) Gartner „Magic Quadrant for Cloud Core Financial Management Suites for Midsize, Large and Global Enterprises,“ by Nigel Rayner, Robert P. Anderson, John E. Van Decker, 19, June, 2017

Pressekontakt Workday DACH
Lilian Randzio-Niedermeier
Workday GmbH
+49 (0) 89 550565-039
Lilian.Randzio@Workday.com

Pressekontakt Hotwire PR
Daniel Oehm
Hotwire PR
+49 (0) 89 2109 3273
WorkdayDE@hotwirepr.com

=== Workday im ?Leaders Quadrant“ des ersten Gartner Magic Quadrant für Cloud Core Financial Management Suites für mittelständische, große und global tätige Unternehmen positioniert (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/7pmcpc

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/workday-im-leaders-quadrant-des-ersten-gartner-magic-quadrant-fuer-cloud-core-financial-management-suites-fuer-mittelstaendische-grosse-und-global-taetige-unternehmen-positioniert

Firmenkontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://

Pressekontakt
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Posted in Computer und Internet

Donnerstag, 22. Juni 2017 von pr-gateway

VIA Technologies stellt neues VIA Mobile360 Surround View Sample Kit vor

VIA Mobile360 Surround View Sample Kit (Bildquelle: © VIA Technologies)

Robuste hochintegrierte Lösung mit flexiblen Anpassungsmöglichkeiten ermöglicht Fahrzeug-interne 360° Remote Monitoring-, Aufnahme- und Trackingfunktionen in Echtzeit

Taipeh (Taiwan), 22. Juni 2017 – VIA Technologies, Inc., einer der führenden Anbieter energieeffizienter ARM- und x86-basierter IT- und Embedded Plattformen, startet heute die Markteinführung seines VIA Mobile360 Surround View Sample Kits für Fahrzeug-interne Echtzeit-360° Video Monitoring-, Aufnahme- und Trackingfunktionen bei Nutzfahrzeugen.

Das Set kombiniert ein robustes Fahrzeug-internes-System, bestehend aus einem integrierten 4G-Modem sowie GPS für kabelloses Remote Tracking und Monitoring, mit vier für den Autoeinsatz geeigneten FOV-190 Kameras und einem für Fahrzeuge sowie VESA-Standardhalterungen geeigneten 7-Zoll Projektiv-kapazitiven Touchscreen mit 720P HD-Auflösung.

Das VIA Mobile360 Surround View System nutzt die sogenannte VIA Multi-Stitch-Technologie, also die überlappende und mehrschichtige Darstellung von Bildern, um die Kamera-Aufnahmen sofort nahtlos zusammensetzen und eine allumfassende 360° Ansicht erstellen zu können, die lokal oder remote betrachtet werden kann. Mit dem VIA Mobile360 E-Track bietet die Anwendung zudem ein Cloud-Portal, das Flottenbesitzern das Sammeln und Organisieren von Fahrzeug- und Fahrerdaten zur Fahrzeugverfolgung in Echtzeit sowie Ereignis- und Datenaufzeichnungen und ein Asset Management ermöglicht.

Ferner können die Funktionen des Systems durch die Integration von bis zu zwei zusätzlichen FOV-190- oder FOV-50 Kameras auf die Anforderungen der Kunden abgestimmt werden. Zur Vielzahl der Anpassungsmöglichkeiten zählen etwa:

– Verbesserte Rundum-Sicht zur Steigerung der 360 ° Aufnahme- und Stitching-/Bearbeitungsfunktionen bei größeren Fahrzeugen
– Partielle Fahrassistenz (ADAS) Funktion für die vordere / hintere oder rechte / linke Seite des Fahrzeugs
– Computer Vision Feature für zusätzliche E-Track-Funktionen, wie etwa Fahrerüberwachung, Frachtüberwachung und Kennzeichenerkennung

„Dank seines robusten und dennoch hochflexiblen Designs kann das VIA Mobile360 Surround View Sample Kit in Nutzfahrzeugen aller Arten und Größen eingesetzt werden – von Lieferwagen sowie größeren LKWs bis hin zu Baggern und schweren Maschinen“, erklärt Richard Brown, VP International Marketing bei VIA Technologies, Inc. „Das System bietet den Fahrern einen umfassenden Überblick über ihre unmittelbare Umgebung und hilft damit nicht nur, Unfälle durch tote Winkel zu vermeiden, sondern auch die Manövrierbarkeit von Fahrzeugen in dicht besiedelten urbanen Räumen und anspruchsvollem Gelände zu verbessern.“

Verfügbarkeit:
Das VIA Mobile360 Surround View Sample Kit ist ab sofort erhältlich. Zusätzliche Informationen finden Sie unter: https://www.viatech.com/en/solutions/smart-transportation/in-vehicle/mobile360-solutions/
Bildmaterial zu dieser Pressemeldung finden Sie unter: http://www.viagallery.com/mobile360-svs/

Über VIA Technologies, Inc.
VIA Technologies, Inc. ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung von hochintegrierten Embedded Plattform- und Systemlösungen für M2M-, IoT- und Smart City-Anwendungen, von Video Walls und Digital Signage Systemen bis zu Lösungen in der Gesundheitsversorgung und der industriellen Automation. Mit Stammsitz in Taipei, Taiwan, verbindet VIAs globales Netzwerk die High-Tech-Zentren der Vereinigten Staaten, Europas und Asiens. VIAs Kundenstamm umfasst viele der weltweit führenden Marken der High-Tech-, Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik. www.viatech.com

Hinweis an Journalisten, Redakteure und Autoren: VIA bitte immer in Großbuchstaben.

The names of actual companies and products mentioned herein may be the trademarks of their respective owners.

Firmenkontakt
Pressekontakt VIA Technologies
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0) 89/ 360 363 41
martin@gcpr.net
http://de.viatech.com

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching bei München
+49 (0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Posted in Computer und Internet Tagged with: , , , , , , , ,

Donnerstag, 22. Juni 2017 von pr-gateway

mobivention entwickelt Service App im Auftrag von LOTTO Bayern

Mit SÄPP mobil zum Jackpot

(NL/7000909732) Köln, 22.06.2017 Hinter dem Kunstbegriff SÄPP, angelehnt an den in Bayern gebräuchlichen Vornamen Sepp, verbirgt sich die neue Service App von LOTTO Bayern für Android und iOS. Entwickelt wurde SÄPP vom Kölner Software-Dienstleister mobivention und sie verhilft bayerischen Lottospielern seit Mai 2017 auch mobil zur Chance auf das große Glück. Mit SÄPP bietet der staatliche Glücksspielanbieter seinen Annahmestellenkunden zusätzliche Serviceleistungen: So lassen sich Spielscheine für die beliebtesten Produkte von LOTTO Bayern jederzeit und überall zur Abgabe in der Annahmestelle vorbereiten. Zudem können abgegebene Spielquittungen importiert und auf Gewinne überprüft werden, wann immer man will. Weiterhin werden Anwender automatisch an Jackpots, Gewinnzahlen, Quoten und die Abgabe ihrer Spielscheine erinnert. Über die Umkreissuche können sie zudem die nahegelegenste LOTTO-Annahmestelle in Bayern finden und zu ihren Favoriten hinzufügen.

Wer kennt das nicht: Man möchte LOTTO oder EUROJACKPOT spielen, hat aber gerade keine Zeit oder Lust, die in den LOTTO-Annahmestellen ausliegenden Spielscheine mühsam und vor aller Augen in der Annahmestelle auszufüllen? Oder man möchte unabhängig von der Annahmestelle wissen, ob man den LOTTO-Jackpot geknackt hat? Und wo ist eigentlich die nächste LOTTO-Annahmestelle, wenn man noch schnell seine Chance auf den prall gefüllten LOTTO-Jackpot nutzen möchte? Die Lösung lautet SÄPP: Die für Smartphones und Tablets optimierte native Service App von LOTTO Bayern macht die Spielvorbereitung und -auswertung einfach und mobil dem heutigen Zeitgeist entsprechend.

Heute schon geSÄPPt?
In den einschlägigen Stores von Google und Apple wird der Nutzer zu Recht mit dieser Frage konfrontiert. Durch das übersichtliche und mobil optimierte User Interface (UI) können Anwender ihre Spielscheine für die Spielarten LOTTO 6aus49, EUROJACKPOT, GlücksSpirale und KENO schnell und unkompliziert ausfüllen und im Anschluss quasi im Vorbeigehen an einer der rund 3.500 Annahmestellen von LOTTO Bayern abgeben. Alles, was sie dafür tun müssen ist, den generierten Barcode einscannen zu lassen. Weitere Stärken von SÄPP sind die Hinterlegung der LOTTO-Kundenkarte in der App zur schnellen Identifizierung in der Annahmestelle sowie die Möglichkeit, abgegebene Spielquittungen zu importieren und den Gewinnstatus jederzeit mobil zu verfolgen. Die optionalen Push-Nachrichten runden die Spielabwicklung und den serviceorientierten Ansatz von SÄPP ab.
Für die spielnahen Funktionen werden Data Matrix Barcodes verwendet, mit denen die Tipps der vorbereiteten Spielscheine und abgegebenen Spielquittungen codiert sind, erklärt mobivention Geschäftsführer Dr. Hubert Weid. Als ein
weiteres Feature bietet SÄPP dem Anwender an, den Barcode seiner Lotto-
Kundenkarte (Code 128) zur Identifizierung in der Annahmestelle in der App zu
hinterlegen.

SÄPP bündelt Infos zu LOTTO
Natürlich weiß SÄPP auch alles Wissenswerte rund um das Spielgeschäft von
LOTTO Bayern. So kennt SÄPP die aktuellen Jackpot-Höhen beziehungsweise die
Gewinnbeträge sowie die Gewinnzahlen zu den aktuellen Ziehungen der oben
genannten Lotterien. Und SÄPP weiß, wo der Anwender in seinem Umkreis die
nächste LOTTO-Annahmestelle finden kann.
Unsere Service App SÄPP ist genau das richtige Instrument für unsere Kunden,
die ihre Spielscheine unterwegs oder daheim für die Abgabe in der Annahmestelle
vorbereiten sowie ihre Spielquittungen auf einen Gewinn überprüfen wollen,
bestätigt Martin Roth, Leiter Vertriebsplanung und -steuerung bei LOTTO Bayern.
Mit SÄPP haben wir es zudem geschafft, die restriktiven Vorgaben von Google für
Glücksspiel-Apps im Play Store zu umgehen und als einzige der 16 staatlichen
Lotteriegesellschaften aus Deutschland in diesem Store vertreten zu sein. Im Play
Store sind nur Lotterie-Apps zugelassen, die das Online-Glücksspiel nicht
unterstützen. Mit der Service App wird diese Richtlinie eingehalten, da SÄPP nur
eine Hilfestellung und Serviceleistung für den terrestrischen Vertrieb von LOTTO
Bayern ist. Mit mobivention haben wir den richtigen Partner gefunden, um unsere
Idee realisieren zu lassen.

Pressekontakt:
Dr. Natascha Eisenberg
Senior PR Beraterin
Dr. Ladendorf Public Relations GmbH
Färberstraße 71
D-60594 Frankfurt
Tel: 49 (0) 69 – 42 60 27 81
E-Mail: ne@ladendorf-pr.de

Über mobivention
mobivention ist ein Full-Service Dienstleister für die
Entwicklung, Konzeption, User Interface Design und Vermarktung von
Apps für Smartphones und Tablets. Zu den unterstützten Produkten
gehören native Apps, Hybrid Apps und responsive Webseiten. Das
2003 gegründete Unternehmen gilt als Qualitätsführer im Markt.
mobivention verfügt mit seinen 30 Mitarbeitern über einen langjährigen
Erfahrungsschatz bezüglich der Herstellung von Apps und der
Realisierung von Kundenprojekten. Dieses einzigartige Know-how ist
Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit namhaften und renommierten Kunden aus
den Branchen Industrie, Handel und Dienstleistung. www.mobivention.com

Kontakt mobivention:
Bibiana Hesseler
Director Marketing
mobivention
GmbH Gottfried-Hagen-Str. 24
D-51105 Köln
Tel: 49 221 677 811 20
E-Mail: bhesseler@mobivention.com

Firmenkontakt
Dr. Ladendorf Public Relations GmbH
Natascha Eisenberg
Färberstraße 71
60594 Frankfurt am Main
069-42602781
ne@ladendorf-pr.de
http://

Pressekontakt
Dr. Ladendorf Public Relations GmbH
Natascha Eisenberg
Färberstraße 71
60594 Frankfurt am Main
069-42602781
ne@ladendorf-pr.de
http://www.ladendorf-pr.de

Posted in IT, New Media und Social Media Tagged with: , , , , ,

Donnerstag, 22. Juni 2017 von pr-gateway

InFocus IN3138HDa: Top FullHD-Bildqualität in 3D

Relaunch des Allrounders für Büro- und Schulungsräume

München, 22. Juni 2017 – Neuauflage: InFocus präsentiert den Relaunch eines seiner erfolgreichsten Projektoren: Der IN3138HDa punktet mit 4.500 Lumen, einem starken Zoom und unterstützt alle gängigen 3D-Standards. Bestechende Bildqualität, ein hohes Kontrastverhältnis und vielfältige Anschlussmöglichkeiten sowie Netzwerkfähigkeit machen den Projektor zur ersten Wahl für professionelles Präsentieren in großen Innenräumen.

Full-HD-Auflösung und 3D-Projektion haben das heimische Wohnzimmer längst verlassen und Einzug gehalten in Büros und Schulungsräumen: InFocus greift diesen Trend mit dem Relaunch des IN3138HDa auf. Das Modell überzeugt durch bestechend brillante Bildqualität: Mit einer Helligkeit von 4.500 ANSI-Lumen, einem Sechs-Segmente-Farbrad, BrilliantColor DLP-Imaging und einer Kontrastdarstellung von 20.000:1 setzt der Beamer hochauflösende Bilder optimal in Szene – selbst bei schwierigen Bedingungen mit eingeschalteter Raumbeleuchtung oder offenen Jalousien. Darüber hinaus ist er mit einem integrierten 10W-Lautsprecher inklusive der Bass-optimierenden SRS WOW-Technologie ausgerüstet, was für die allermeisten Konferenz- und Schulungsräume als einzige Audio-Quelle ausreichend ist.

Beste 3D-Bildqualität & viele Anschlussmöglichkeiten

Der IN3138HDa verfügt über DLP-Technologie mit DarkChip 3 Imager und System Controller und umfangreiche Anschlussmöglichkeiten sowie NVIDIA 3DTV-Konnnektivität. Somit können die Geräte eine ganze Bandbreite unterschiedlicher (3D)-Signalquellen wie etwa PCs, Blu-rays oder DVDs verarbeiten. Einer der beiden HDMI-Anschlüsse der Projektoren verfügt zudem über MHL-Unterstützung für mobile Geräte. Nicht zuletzt sorgt die 144 Hz Triple-Flash-Funktionalität bei der 3D-Wiedergabe dafür, dass kein Bildflimmern mehr wahrnehmbar ist. Der IN3138HDa gewährleistet im 3D-Modus sogar Full-HD-Auflösung. Für die Wiedergabe von 3D-Bildsignalen benötigen Anwender zusätzlich spezielle DLP 3D-Brillen – beispielsweise das InFocus-Modell X103-EDUX3-R1 (nicht im Lieferumfang enthalten).

Eco-Blanking für ungeteilte Aufmerksamkeit

Dank einer extrem langen Lampenlebensdauer von bis zu 4.000 Stunden im Eco-Modus senkt der Projektor nicht nur die Betriebskosten, sondern spart auch Energie. Mittels der fernsteuerbaren Dimm-Funktion, dem Eco-Blanking, lässt sich die Aufmerksamkeit des Publikums jederzeit zu 100 Prozent auf den Vortragenden lenken. Wird sie aktiviert, kann die Lampenlebensdauer sogar auf bis zu 7.000 Stunden ansteigen.

Vielseitig einsetzbar & netzwerkfähig

Das Zoomverhältnis von 1,5:1 sowie das erweiterte Projektionsverhältnis der Beamer eignet sich für die Installation in den unterschiedlichsten Räumen und ist auch beim mobilen Einsatz ein Pluspunkt. Der IN3138HDa ist per Remote-Zugriff komplett über das vorhandene Netzwerk steuerbar – das spart Zeit und Kosten bei Wartung und Support. Besonders praktisch: Über die serielle RS232-Schnittstelle lässt er sich zudem jederzeit mit Raumsteuerungssystemen wie Crestron, AMX TelNet und Extron verbinden.

Die wichtigsten Produktdetails im Überblick:

-Lichtstärke: 4.500 Ansi Lumen
-Auflösung: 1024×768 (IN3134a), 1280×800 (IN3136a), 1920 x1080 (IN3138HDa)
-Eingänge: VGA x 2, HDMI 1.4a w/MHL, HDMI 1.4a, S-Video, Composite, RCA-Stereo Audioeingang (R&L), 3,5 mm Stereo Audioeingang, RS-232 Schnittstelle
-Ausgänge: VGA, 3,5mm Stereo-Audio-Ausgang
-Kontrastverhältnis: 20.000:1
-Projektionsabstand: 1,2 – 10m
-Optischer Zoom: 1,5:1
-Lampen-Lebensdauer: 3.000 Stunden bzw. 4.000 Stunden (Eco-Modus), 7.000 Stunden (Eco-Blanking)
-Integrierter Lautsprecher: 10 Watt Mono
-Abmessungen: 285 x 261 x 121,8 mm
-Gewicht: 3,15 kg
-Mitgeliefertes Zubehör: Netzkabel, VGA-Kabel, Bedienungsanleitung (+CD ROM), Fernbedienung
-Garantie: Zwei Jahre Garantie auf den Projektor, ein Jahr Garantie auf die Lampe, 90 Tage auf das Zubehör

Preis: (UVP zzgl. MwSt.): 1.050 Euro

Download Pressebild: IN3138HDa

InFocus ist einer der Marktführer für visuelle Kommunikation mit Hauptsitz in Portland, Oregon/USA und Niederlassungen in ganz Europa und Asien. Seit der Firmengründung 1986 setzen seine innovativen Lösungen im Bereich Unified Communication und Collaboration immer wieder neue Standards. Die besonders anwendungsfreundlichen und effizienten InFocus Projektoren, Großformat-Displays und Video-Konferenzlösungen erschließen diese Technologien insbesondere auch privaten und mittelständischen Anwendern. Mit einem wachsenden Netz von Vertriebspartnern und Distributoren und dem Konzept „Collaboration that works“ expandiert InFocus gezielt im europäischen Raum. Weitere Informationen unter: www.infocus.de

Firmenkontakt
InFocus
Christoph Cyrol
Maximilianstraße 13
80539 München
+44 (0)7584 769581
christoph.cyrol@infocus.com
http://www.infocus.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089 18 90 87 333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Posted in Computer und Internet Tagged with: , ,

Donnerstag, 22. Juni 2017 von pr-gateway

Security-Spezialist ISL betont die Bedeutung der Netzwerkzugangskontrolle (NAC)

TV-Reportage "Wir hacken Deutschland": Das Internet of Things schafft neue Sicherheitsrisiken

Dr.-Ing. Andreas Rieke, Geschäftsführer der ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH

Wetter (Ruhr), 22.06.2017 – „Wir hacken Deutschland“: Der gleichnamige und viel beachtete SWR-Fernsehbeitrag hat für Aufsehen gesorgt. Thematisiert werden hier insbesondere Cyber-Gefahren durch Attacken und Hackerangriffe auf vernetzte Systeme, etwa im Bereich „Smart Home“ oder bei der Energieversorgung. In Zusammenarbeit mit Sicherheitsspezialisten und Hackern wird dabei auf eindrucksvolle Weise gezeigt, wie leicht sich Unbefugte Zugang zu vielen Systemen verschaffen können.

Dr.-Ing. Andreas Rieke, Geschäftsführer der ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH, unterstreicht die Aussagen der aktuellen TV-Reportage. Der IT-Security-Experte betont zusätzlich die Gefahren, die sich künftig speziell durch das Internet of Things (IoT) entwickeln können.

„Ob Smart Meter zur intelligenten Verbrauchserfassung im Energiebereich oder Kühlschränke und andere Haushaltsgegenstände, die per WLAN ins Internet eingebunden sind: Eines der Hauptprobleme ist, dass Verbraucher bei vielen Geräten künftig gar keine wirkliche Wahl mehr haben werden, ob sie tatsächlich eine Vernetzung wünschen oder nicht. Ein Beispiel hierfür sind etwa auch moderne Smart-TVs oder Spielkonsolen, die sich ohne Einbindung ins Internet erst gar nicht vollständig nutzen lassen.“

Netzwerkzugangskontrolle ist ein zentraler Sicherheitsaspekt

„Durch die zunehmende Vernetzung ergeben sich zweifelsfrei äußerst interessante Möglichkeiten und Chancen für Unternehmen. Man sollte aber bei aller Begeisterung auf jeden Fall auch die damit verbundenen Risiken im Auge behalten. Unabdingbar ist es, geeignete Schutzmaßnahmen zur Netzwerkzugangskontrolle (NAC/Network Access Control) zu treffen. Unabhängig von der Unternehmensgröße müssen klare Regelungen vorhanden sein, welche Geräte sich dort in welchen Bereichen bewegen dürfen. Gleichzeitig muss wirksam verhindert werden, dass nicht-autorisierte Geräte ins Netzwerk eindringen beziehungsweise sichergestellt werden, dass solche Zugriffe oder Zugriffsversuche sofort erkannt werden.“

Die erstmals am 22.05.2017 ausgestrahlte TV-Reportage „Wir hacken Deutschland“ ist unter dem folgendem Link in der ARD-Mediathek abrufbar:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Wir-hacken-Deutschland/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=43011206

Über ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH:
Seit 1999 entwickelt die ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH am Unternehmensstandort in Nordrhein-Westfalen kontinuierlich die NAC Lösung ARP-GUARD. Die Kunden der ISL GmbH schätzen sowohl die Zuverlässigkeit, Effizienz und Flexibilität der Software als auch die der Mitarbeiter.

ARP-GUARD bedient verlässlich Sicherheitsanforderungen der Standards 27001, DIN EN 80001-1 und entspricht den Zertifizierungen auf Basis des IT-Grundschutzes. ARP-GUARD unterstützt Arbeitsabläufe in Unternehmensnetzwerken und ist hersteller- sowie branchenunabhängig einsetzbar.

Die ISL GmbH – Internet Sicherheitslösungen aus Wetter an der Ruhr hat sich in diesem Wachstumsmarkt mit ihrer NAC-Plattform ARP-GUARD als einer der führenden Anbieter etabliert und schützt Unternehmensnetze vor internen Angriffen und Zugriffen nicht autorisierter Endgeräte.

Firmenkontakt
ISL Internet Sicherheitslösungen GmbH
Anja Happe
Kaiserstrasse 78
58300 Wetter (Ruhr)
+49 2335 96756-17
+49 2335 96756-50
anja.happe@isl.de
http://www.isl.de

Pressekontakt
FX Kommunikation / Felix Hansel PR-Beratung
Felix Hansel
Stuhlbergerstr. 3
80999 München
089-6230-3490
hansel@fx-kommunikation.de
http://www.fx-kommunikation.de

Posted in IT, New Media und Social Media