AtemWeg schreibt 3. Journalistenpreis aus

Lungenkrankheiten verstärkt in das öffentliche Bewusstsein holen

AtemWeg schreibt 3. Journalistenpreis aus

Verleihung des Journalistenpreises der Stiftung AtemWeg 2016

München, 17. Mai 2017. Der Journalistenpreis der Stiftung AtemWeg geht in die 3. Runde. Die gemeinnützige Stiftung zur Erforschung von Lungenkrankheiten holt damit das wichtige Thema Lungenerkrankungen, insbesondere die chronischen Lungenerkrankungen, verstärkt in die Publikumsmedien und das öffentliche Bewusstsein.

Journalisten, freie Autoren und Redaktionsteams, die einen Beitrag zum Thema Lunge und der Physiologie dieses Organs oder zu seinen Erkrankungen veröffentlichen sind aufgerufen sich aktiv mit dem Thema zu beschäftigen und sich für den 3. Journalistenpreis der Stiftung AtemWeg zu bewerben. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und zeichnet Berichterstattung in den breiten Publikumsmedien.

Bewerben können sich Journalisten und freie Autoren aus den Bereichen Print (Zeitungen, Zeitschriften), elektronische Medien (Online, Hörfunk, Fernsehen) Online, Hörfunk, Fernsehen und Fotografie. Der Beitrag muss in deutscher Sprache und zwischen dem 01.07.2016 und 31.12.2017 erschienen sein. Einsendeschluss ist der 01.02.2018.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury aus renommierten Wissenschafts- und Medizinjournalisten von Publikumsmedien auf Redaktionsleiterebene sowie Experten aus dem Bereich der Lungenforschung und -medizin.

Weitere Informationen und Bewerbungsmöglichkeiten unter www.atemweg-stiftung.de/journalistenpreis

Lungenerkrankungen sind nach Angabe der Weltgesundheitsorganisation WHO weltweit die zweithäufigste Todesursache. Allein in Deutschland sterben täglich 170 Menschen an einer Lungenerkrankung. Ein ungesunder Lebensstil oder die Belastung mit Schadstoffen – beispielsweise aus der Umwelt – machen uns besonders für chronische Lungenerkrankungen wie die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Asthma, Lungenkrebs oder Lungenfibrose anfälliger.

Die gemeinnützige Stiftung AtemWeg setzt sich für die bestmögliche Erforschung dieser Krankheiten ein und klärt die Öffentlichkeit über Lungenerkrankungen und deren Präventionsmöglichkeiten auf.

Um das Thema Lungenerkrankungen, insbesondere die chronischen Lungenerkrankungen, verstärkt in die Publikumsmedien und damit in das öffentliche Bewusstsein zu holen, schreibt die Stiftung seit 2014 regelmäßig einen Journalistenpreis aus.

________________________________________
Bildunterschrift:
Verleihung des Journalistenpreises der Stiftung AtemWeg 2016. von links: Prof. Dr. Jürgen Behr, Stiftung AtemWeg, Claudia Zink, Münchner Bank, Dimitri Ladischensky, Preisträger Journalistenpreis 2016, Fabian Hagin, Münchner Bank.
Foto: Michael Haggenmüller

Über die Stiftung AtemWeg
Lungenkrankheiten sind die zweithäufigste Todesursache. Die AtemWeg – Stiftung zur Erforschung von Lungenkrankheiten unterstützt die unabhängige deutsche Lungenforschung. Wir klären über Lungenerkrankungen auf und helfen, dass diese erforscht und geheilt werden. Insbesondere unterstützt AtemWeg eines der europaweit führenden Lungenforschungszentren, das Comprehensive Pneumology Center (CPC) in München. Hier arbeiten Wissenschaftler und Ärzte Hand in Hand, um neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln.

Weitere Informationen unter www.stiftung-atemweg.de
Besuchen Sie uns auch auf www.facebook.com/StiftungAtemWeg

Über das CPC
Das Translationszentrum für Lungenforschung Comprehensive Pneumoloy Center (CPC) ist ein Zusammenschluss des Helmholtz Zentrums München, dem Universitätsklinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München und den Asklepios Fachkliniken München-Gauting. Ziel des CPC ist die Erforschung chronischer Lungenerkrankungen, um neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln. Das CPC ist ein Standort des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL).

Weitere Informationen unter www.cpc-munich.org

Über die Stiftung AtemWeg
Lungenkrankheiten sind die zweithäufigste Todesursache. Die AtemWeg – Stiftung zur Erforschung von Lungenkrankheiten unterstützt die unabhängige deutsche Lungenforschung. Wir klären über Lungenerkrankungen auf und helfen, dass diese erforscht und geheilt werden. Insbesondere unterstützt AtemWeg eines der europaweit führenden Lungenforschungszentren, das Comprehensive Pneumology Center (CPC) in München. Hier arbeiten Wissenschaftler und Ärzte Hand in Hand, um neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln.

Weitere Informationen unter www.stiftung-atemweg.de
Besuchen Sie uns auch auf www.facebook.com/StiftungAtemWeg

Kontakt
AtemWeg Stiftung
Susanne Reiland
Max-Labsche-Platz 31
81377 München
089 31872196
susanne.reiland@atemweg-stiftung.de
http://www.atemweg-stiftung.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: