3.150 € für den guten Zweck

3.150 € für den guten Zweck

Im Frühjahr nahm die Rehbein group gemeinsam mit dem Hannoveraner Kabarettisten Matthias Brodowy an der Marathonstaffel des HAJ Hannover Marathon zugunsten des Vereins „Selbsthilfe nierenkranker Kinder und Jugendlicher e.V.“ teil.

Am gestrigen Nachmittag fand in den Räumlichkeiten der Rehbein group die feierliche Übergabe des Spendenschecks statt.
Mit der Unterstützung zahlreicher Sponsoren, wie der AMEC GmbH, dem Planungsbüro Isernhagen, der Udo Gärtner GmbH, der Frobese GmbH, Green Creation, der Kießling Werbung GmbH & Co. KG, sowie der Unterstützung weiterer privater Spender, konnte Johanna Riesenbeck von Rehbein personal coaching eine Spende in Höhe von 3.150,00 EUR an den Verein überreichen.

Im Rahmen der Übergabe des Spendenschecks berichtete Clemens Brauner, Vorsitzender des Vereines, in welchen Bereichen die Gelder eingesetzt werden und wofür sich der Verein engagiert:

„Die Selbsthilfe nierenkranker Kinder und Jugendlicher e.V. wurde vor 35 Jahren von einem Kreis, der aus betroffenen Eltern bestand, gegründet. Als Ziel wurde sich der Erfahrungsaustausch zwischen den Kindern, Jugendlichen, Ärzten und Eltern gesetzt, um gemeinsam an der Krankheitsbewältigung zu arbeiten. Gerade bei dem Auftreten der Nierenerkrankungen kommen viele Fragen auf, die am Anfang zunächst ungeklärt bleiben. Der Verein gibt in diesen Situationen Hilfestellungen und unterstützt die Familien durch Seminare, Diätenberatungen und individuelle Gesprächsangebote, die für die Bewältigung der Krankheit von elementarer Bedeutung sind.“, so Brauner.

Zudem spiele die Öffentlichkeitsarbeit eine wesentliche Rolle. Vielen Kindern werde bereits durch eine Dialyse geholfen, doch für einige führe kein Weg an einer Organtransplantation vorbei. Mit seinen Aktionen informiert der Verein über die Probleme und Herausforderungen von Nierenerkrankungen und klärt gleichzeitig die Bevölkerung im Hinblick auf Organspenden weiter auf.

„Zu sehen, wie sich die Teilnehmer des Laufes für die Aktion begeistern und mit welcher Energie sie an den Start gegangen sind, beeindruckt mich.“
– Barbara Brauner, Selbsthilfe nierenkranker Kinder und Jugendlicher e.V.

Die Gelder aus dem Spendenlauf der Rehbein group, werden für eine Aktion im Oktober 2017 verwendet. Hierbei handelt es sich um eine Ferienfreizeit auf dem Edelhof in Osttirol (Österreich) für nierenkranke Kinder und Jugendliche und deren Familien. Der Ederhof bietet den Teilnehmern der Ferienfreizeit einen einzigartigen Aufenthalt, spezialisiert auf die Bedürfnisse derKinder und Jugendlichen vor und nach einer Organtransplantation und deren Familien.
Mit diesem Konzept findet eine familienorientierte Rehabilitation statt, die alle Belange der Beteiligten mit einbezieht. Neben den besonderen Maßnahmen für das nierenerkrankte Kind, wird hier auch ein Fokus auf die Geschwisterkinder, sowie die oftmals erschöpften Eltern gelegt. Jeder Teilnehmer bekommt in den zwei Wochen vor Ort die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen, etwas Gutes zu tun, um dann gestärkt in den neuen Lebensabschnitt zu gehen.
Ressourcen werden neu entdeckt und vor allem wird die Freude am Leben und das Selbstwertgefühl der Kinder wieder aufgebaut.

Dieses Jahr werden insgesamt 40 Teilnehmer nach Tirol fahren. Das besondere an der Einrichtung ist, dass sie auf die Dialyse von Kindern und Jugendlichen spezialisiert ist. Die Kinder können während der Freizeit auf eine ärztliche Unterstützung zurückgreifen. Den allein reisenden Kindern und Jugendlichen wird die Möglichkeit gegeben, Erfahrungen ohne ihre Eltern zu machen und dadurch selbstständig zu werden, Selbstvertrauen zu gewinnen und für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

Neben dem Aufbau von Sozialkompetenzen erhalten die erkrankten Kinder ein Bewegungs- und Ernährungsangebot, welches passend auf sie zugeschnitten ist.
Gerade der Aspekt der Bewegung wird seit einigen Jahren in der Therapie bei chronischer Niereninsuffizienz genutzt. „Eine individuell angepasste sportliche Aktivität steigert die körperliche Leistungsfähigkeit und reduziert die krankheitsbedingten Komplikationen. Durch ein vielfältiges Bewegungsangebot finde eine Integration des Sportes in den Alltag der erkrankten Kinder statt. Dies wirkt sich positiv auf die Selbstständigkeit und den Beruf der Erkrankten aus.“ (Krause, 2006).

Auf ähnliche Konzepte setzt die RPC Consulting GmbH in der Betrieblichen Gesundheit. Mitarbeiter in mittelständischen Unternehmen und Konzernen werden durch die Erkenntnisse aus den Bereichen Prävention und Rehabilitation im Rahmen eines Betrieblichen Wiedereingliederungsmanagement (BEM) nach einer längeren Erkrankung in den Beruf zurückgeführt, sodass sie ihre gewohnten Tätigkeiten wieder aufnehmen können.

„Sportliche Betätigung als Teil der Rehabilitation bei chronischen Erkrankungen ist gerade im Bezug auf die Wiederherstellung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter in Unternehmen ein wesentlicher Faktor. Im Zuge des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und den damit verbundenen Maßnahmen für die Unternehmen stellen wir immer wieder fest, dass sich durch eine intensive und vielseitige Rehabilitation, gemeinsam mit dem erkrankten Mitarbeiter, die Gesundheit nachhaltig verbessert und Krankenstände langfristig gesenkt werden können. Der Mitarbeiter wird während seiner Genesung zu einem Experten für seine eigene Gesundheit und kann sich selbst und seinen Körper effektiver steuern“, berichtet Hannes Rehbein, Geschäftsführer der RPC Consulting GmbH.
„Wir bieten unseren Geschäftskunden zusätzlich die Möglichkeit eines Employee-Assistance-Programm (EAP) an, um diese Mitarbeiter aktiv weiter zu schulen und in ihrem Alltag zu unterstützen. Hierdurch wird das Wohlbefinden, sowie die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter positiv reguliert. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf gesundheitlichen Beschwerden, sondern auch auf familiären Sorgen, finanziellen Nöten, Suchtproblemen oder einer hohen Belastung am Arbeitsplatz.“, so Rehbein.

Die Mitarbeiter der Rehbein group haben die Charity-Aktion „Laufend Gutes tun“ ins Leben gerufen, um einerseits ihrer Leidenschaft für sportliche Betätigung nachzukommen und andererseits darauf aufmerksam zu machen, welche Vereine es in der Region Hannover gibt, die sich für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen engagieren.

„42,195 km für die nierenkranken Kinder zu laufen, machte den Marathon in Hannover nochmal zu etwas ganz besonderem. Nicht nur die sportliche Aktivität, sondern gleichzeitig auch noch das soziale Engagement, stellen für mich eine optimale Verbindung von gesellschaftlichen Themen dar, die jeden betreffen.“
Johanna Riesenbeck, Rehbein personal coaching

Als Vorbereitung auf die Teilnahme an einem Laufwettkampf bietet die Rehbein Akademie einen Laufworkshop an, in welchem vorab die theoretischen Grundlagen des Laufens, sowie praktische Lauftipps zur Optimierung des Laufstils gegeben werden. Eingeladen sind alle Lauf-Interessierten, hierbei spielt der aktuelle Trainingszustand keine wesentliche Rolle. „Aus der Erfahrung vorangehender Laufworkshops, lässt sich sagen, dass gerade die unterschiedlichen Leistungszustände den Laufworkshop der Rehbein Akademie zu einem besonderen Event werden lassen.“, so Johanna Riesenbeck.

Der nächste Laufworkshop findet am 12.09.2017 statt, sowie kurz vor dem Hannover Marathon, zur Auffrischung der Inhalte, am 13.03.2018.

Auch die Mitarbeiter der Rehbein group gehen im nächsten Jahr beim HAJ Hannover Marathon wieder mit einer Marathonstaffel an den Start.

Als Spezialist für ganzheitliche Gesundheit bietet die Rehbein group mit ihren Unternehmen und Marken ein breites Dienstleistungsspektrum für Geschäfts- und Privatkunden.

Kontakt
Rehbein group
Johanna Riesenbeck
Am Rotdorn 19
30657 Hannover
0511 / 586 511 01
info@rehbein-group.de
http://www.rehbein-group.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: